photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Rolf Majcen, FTC, belegte Platz 8 beim Treppenlauf auf das Wahrzeichen von Shanghai: "Am 1.1.2014 nahm ich beim Oriental Pearl Tower Run Up in Shanghai teil. Der Oriental Pearl Tower steht im Shanghaier Stadtteil Pudong und ist mit einer Höhe von 468 Metern der derzeit dritthöchste Fernsehturm Asiens und der fünfthöchste der Welt. Der Wettlauf wurde als Massenstart veranstaltet, wobei etwa 200 Meter vom Start bis zum Stiegenhaus zu überwinden waren. In meiner Treppenlauf-Karriere war ich zuvor bereits 12 Mal in Asien (Peking, Shanghai, Ho Chi Minh City, Hanoi, Kuala Lumpur, Singapur, Bangkok, zwei Mal in Taipei und dreimal in Hong Kong) und niemals hatte ich Probleme mit dem asiatischen Essen doch ausgerechnet zu Sylvester 2013 erwischte ich ein Abendessen, das mir den Magen verdorben hatte. Drei Stunden vor dem Start zum Wettkampf am Neujahrstag wusste ich nicht, ob ich den Wettkampf mit den Magenschmerzen überhaupt laufen konnte, wollte jedoch mein Bestes geben und hatte sehr gute Erinnerungen an Shanghai, weil ich 2012 den Treppenlauf im 492 Meter hohen Financial Centre gewonnen hatte. Das Rennen selbst wurde erwartungsgemäß zur Qual, ich kam etwa als 15. ins Treppenhaus und Überholmanöver waren wegen der extrem schmalen Treppe auch sehr schwierig. Geschwächt aber trotzdem voll motiviert zog ich das Rennen mit mentaler Stärke durch und konnte mich letztendlich nach einer Laufzeit von 11:42 Minuten mit Platz 8 im 91. Treppenlauf meiner Karriere doch noch über mein 71. Top T

30.03.2016

Aus dem Beitrag: Börse und Sport oder Sport ohne Börse, Q1/14

Rolf Majcen, FTC, belegte Platz 8 beim Treppenlauf auf das Wahrzeichen von Shanghai: Am 1.1.2014 nahm ich beim Oriental Pearl Tower Run Up in Shanghai teil. Der Oriental Pearl Tower steht im Shanghaier Stadtteil Pudong und ist mit einer Höhe von 468 Metern der derzeit dritthöchste Fernsehturm Asiens und der fünfthöchste der Welt. Der Wettlauf wurde als Massenstart veranstaltet, wobei etwa 200 Meter vom Start bis zum Stiegenhaus zu überwinden waren. In meiner Treppenlauf-Karriere war ich zuvor bereits 12 Mal in Asien (Peking, Shanghai, Ho Chi Minh City, Hanoi, Kuala Lumpur, Singapur, Bangkok, zwei Mal in Taipei und dreimal in Hong Kong) und niemals hatte ich Probleme mit dem asiatischen Essen doch ausgerechnet zu Sylvester 2013 erwischte ich ein Abendessen, das mir den Magen verdorben hatte. Drei Stunden vor dem Start zum Wettkampf am Neujahrstag wusste ich nicht, ob ich den Wettkampf mit den Magenschmerzen überhaupt laufen konnte, wollte jedoch mein Bestes geben und hatte sehr gute Erinnerungen an Shanghai, weil ich 2012 den Treppenlauf im 492 Meter hohen Financial Centre gewonnen hatte. Das Rennen selbst wurde erwartungsgemäß zur Qual, ich kam etwa als 15. ins Treppenhaus und Überholmanöver waren wegen der extrem schmalen Treppe auch sehr schwierig. Geschwächt aber trotzdem voll motiviert zog ich das Rennen mit mentaler Stärke durch und konnte mich letztendlich nach einer Laufzeit von 11:42 Minuten mit Platz 8 im 91. Treppenlauf meiner Karriere doch noch über mein 71. Top T

Weitere Bilder aus diesem Beitrag