photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


OECD-Statistiken, Juli/August 2013

Update: 30.08.2013, Angelegt: 04.07.2013

Eine Kooperation von OECD und finanzmarktfoto.at, mal geht es um Grafiken, mal um PDF-Dokumente. Siehe auch http://finanzmarktfoto.at/page/index/161/oecd-statistike... und http://finanzmarktfoto.at/page/index/161/oecd-statistike... , http://finanzmarktfoto.at/page/index/196/oecd-statistike... und http://finanzmarktfoto.at/page/index/247/oecd-statistike... http://finanzmarktfoto.at/page/index/341/oecd-statistike... http://finanzmarktfoto.at/page/index/435

Not quite back on track: Die Zahl der Unternehmensgründungen verharrt in vielen OECD-Ländern unterhalb des Vor-Krisenniveaus. Besonders schwer taten sich Gründer seit 2008 in Spanien. Mehr unter http://dx.doi.org/10.1787/entrepreneur_aag-2013-... (Entrepreneurship at Glance 2013, S.16f.) (30.08.2013)
, © OECD (30.08.2013)
Not quite back on track: Die Zahl der Unternehmensgründungen verharrt in vielen OECD-Ländern unterhalb des Vor-Krisenniveaus. Besonders schwer taten sich Gründer seit 2008 in Spanien. Mehr unter http://dx.doi.org/10.1787/entrepreneur_aag-2013-... (Entrepreneurship at Glance 2013, S.16f.) (30.08.2013) , © OECD (30.08.2013)

Bild vergrössern


Langer Atem zahlt sich aus: In Österreich liegt die Beschäftigungsquote von Hochschulabsolventen 33 Prozentpunkte über der der Absolventen mit mittlerem Bildungsstand. In Deutschland (28 Pp.) und in der Schweiz (18Pp.) ist dieser Unterschied weniger deutlich ausgeprägt. 

Mehr unter http://bit.ly/12rwuFu (Bildung auf einen Blick 2013, S. 89)
, © OECD (28.08.2013)
Langer Atem zahlt sich aus: In Österreich liegt die Beschäftigungsquote von Hochschulabsolventen 33 Prozentpunkte über der der Absolventen mit mittlerem Bildungsstand. In Deutschland (28 Pp.) und in der Schweiz (18Pp.) ist dieser Unterschied weniger deutlich ausgeprägt. Mehr unter http://bit.ly/12rwuFu (Bildung auf einen Blick 2013, S. 89) , © OECD (28.08.2013)

Bild vergrössern


In Österreich ist der Lebensstandard hoch und die soziale Ungleichheit relativ gering. Es gibt eine niedrige Arbeitslosigkeit, strenge Umweltstandards und insgesamt eine hohe Lebensqualität.

Mehr unter http://bit.ly/16UArWC (OECD Economic Surveys: Austria 2013, S. 51f.), © OECD (28.08.2013)
In Österreich ist der Lebensstandard hoch und die soziale Ungleichheit relativ gering. Es gibt eine niedrige Arbeitslosigkeit, strenge Umweltstandards und insgesamt eine hohe Lebensqualität. Mehr unter http://bit.ly/16UArWC (OECD Economic Surveys: Austria 2013, S. 51f.), © OECD (28.08.2013)

Bild vergrössern


Im Trend? Obst und Gemüse kaufen Verbraucher in fünf befragten OECD-Ländern heute eher aus ökologischem Anbau als noch vor ein paar Jahren. Nur in Australien ist der Anteil der Bio-Käufe in diesem Segment leicht zurückgegangen.

Mehr unter http://bit.ly/15pdmJm (Greening Household Behaviour, S.187), © OECD (28.08.2013)
Im Trend? Obst und Gemüse kaufen Verbraucher in fünf befragten OECD-Ländern heute eher aus ökologischem Anbau als noch vor ein paar Jahren. Nur in Australien ist der Anteil der Bio-Käufe in diesem Segment leicht zurückgegangen. Mehr unter http://bit.ly/15pdmJm (Greening Household Behaviour, S.187), © OECD (28.08.2013)

Bild vergrössern


Von Amts wegen: Arbeitslosengeldbezieher in Australien, Großbritannien, Portugal und der Slowakei müssen alle zwei Wochen oder öfter belegen, dass sie aktiv eine Stelle suchen. Österreich und die Schweiz verlangen monatliche Nachweise. In Deutschland muss die Jobsuche nur auf Nachfrage dokumentiert werden.

Mehr unter http://bit.ly/180E2z8 (Eligibility Criteria for Unemployment Benefits, S.18 & S.50f.), © OECD (28.08.2013)
Von Amts wegen: Arbeitslosengeldbezieher in Australien, Großbritannien, Portugal und der Slowakei müssen alle zwei Wochen oder öfter belegen, dass sie aktiv eine Stelle suchen. Österreich und die Schweiz verlangen monatliche Nachweise. In Deutschland muss die Jobsuche nur auf Nachfrage dokumentiert werden. Mehr unter http://bit.ly/180E2z8 (Eligibility Criteria for Unemployment Benefits, S.18 & S.50f.), © OECD (28.08.2013)

Bild vergrössern


Im Steuer-Zwiespalt: Diesel wird im OECD-Schnitt um ein Drittel weniger besteuert als Benzin, obwohl ein Liter Diesel 18 Prozent mehr CO2-Emissionen produziert.

Mehr unter http://bit.ly/13LgyKU (Taxing Energy Use: A Graphical Analysis, S. 39/40), © OECD (22.08.2013)
Im Steuer-Zwiespalt: Diesel wird im OECD-Schnitt um ein Drittel weniger besteuert als Benzin, obwohl ein Liter Diesel 18 Prozent mehr CO2-Emissionen produziert. Mehr unter http://bit.ly/13LgyKU (Taxing Energy Use: A Graphical Analysis, S. 39/40), © OECD (22.08.2013)

Bild vergrössern


Service mit Köpfchen - 75 Prozent der indischen Dienstleistungsexporte stammen aus wissensintensiven Branchen, vor allem aus dem IT-Bereich. Dabei überflügelt das Land die USA.

Mehr unter http://bit.ly/16amZHP (Perspectives on Global Development 2013, S.95-97), © OECD (22.08.2013)
Service mit Köpfchen - 75 Prozent der indischen Dienstleistungsexporte stammen aus wissensintensiven Branchen, vor allem aus dem IT-Bereich. Dabei überflügelt das Land die USA. Mehr unter http://bit.ly/16amZHP (Perspectives on Global Development 2013, S.95-97), © OECD (22.08.2013)

Bild vergrössern


Lost in TV: In den USA sehen Haushalte durchschnittlich achteinhalb Stunden fern pro Tag: Das ist vier Mal mehr als in Schweden und zweieinhalb Mal mehr als in Deutschland!

Mehr unter http://bit.ly/17x1JgR (OECD Communications Outlook 2013, S. 183f.), © OECD (17.08.2013)
Lost in TV: In den USA sehen Haushalte durchschnittlich achteinhalb Stunden fern pro Tag: Das ist vier Mal mehr als in Schweden und zweieinhalb Mal mehr als in Deutschland! Mehr unter http://bit.ly/17x1JgR (OECD Communications Outlook 2013, S. 183f.), © OECD (17.08.2013)

Bild vergrössern


Leichte(re) Geburt? In Deutschland und der Schweiz werden gut ein Drittel aller Kinder per Kaiserschnitt entbunden. Das ist mehr als im OECD-Mittel. Am meisten Babys erblicken so das Licht der Welt in Mexiko.

Mehr unter http://bit.ly/1dcYEZk (OECD Health Data 2013), © OECD (17.08.2013)
Leichte(re) Geburt? In Deutschland und der Schweiz werden gut ein Drittel aller Kinder per Kaiserschnitt entbunden. Das ist mehr als im OECD-Mittel. Am meisten Babys erblicken so das Licht der Welt in Mexiko. Mehr unter http://bit.ly/1dcYEZk (OECD Health Data 2013), © OECD (17.08.2013)

Bild vergrössern


Weltenbummler: Im Vergleich zum Jahr 1975 studieren heute mehr als fünf Mal so viele Studis im Ausland. Das waren 4,3 Millionen im Jahr 2011. Die meisten zieht es noch immer in die USA.

Mehr unter http://bit.ly/19Yle8c (Bildung auf einen Blick 2013, S.377ff.), © OECD (14.08.2013)
Weltenbummler: Im Vergleich zum Jahr 1975 studieren heute mehr als fünf Mal so viele Studis im Ausland. Das waren 4,3 Millionen im Jahr 2011. Die meisten zieht es noch immer in die USA. Mehr unter http://bit.ly/19Yle8c (Bildung auf einen Blick 2013, S.377ff.), © OECD (14.08.2013)

Bild vergrössern


Spitzenreiter: In Deutschland liegen Steuern und Abgaben für einen Single mit durchschnittlichem Einkommen bei 49,7 Prozent der Arbeitskosten. Nur in Belgien und Frankreich ist die Abgabenlast noch höher. 

Mehr unter http://bit.ly/16HKcUc (OECD Interactive Charts - Steuerlast auf Arbeitseinkommen), © OECD (14.08.2013)
Spitzenreiter: In Deutschland liegen Steuern und Abgaben für einen Single mit durchschnittlichem Einkommen bei 49,7 Prozent der Arbeitskosten. Nur in Belgien und Frankreich ist die Abgabenlast noch höher. Mehr unter http://bit.ly/16HKcUc (OECD Interactive Charts - Steuerlast auf Arbeitseinkommen), © OECD (14.08.2013)

Bild vergrössern


Ein Glas zu viel?! In nördlichen Gefilden (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Großbritannien, Kanada) und Spanien trinken 15-jährige Mädchen eher bis zum Umfallen als Jungs.

Mehr unter http://bit.ly/14bE4ke (OECD Family database: Substance abuse by young people), © OECD (10.08.2013)
Ein Glas zu viel?! In nördlichen Gefilden (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Großbritannien, Kanada) und Spanien trinken 15-jährige Mädchen eher bis zum Umfallen als Jungs. Mehr unter http://bit.ly/14bE4ke (OECD Family database: Substance abuse by young people), © OECD (10.08.2013)

Bild vergrössern


Arbeitsmigranten? In sechs von 26 erfassten OECD-Ländern sind im Ausland geborene Frauen und Männer häufiger in Beschäftigung als im Inland geborene: Polen, Ungarn, Slowakei, Luxemburg, Portugal, und Italien. In den drei letztgenannten hat diese Aufteilung seit mindestens zehn Jahren Tradition.

Mehr unter http://bit.ly/19SStuh (International Migration Outlook 2013, S.86f.), © OECD (08.08.2013)
Arbeitsmigranten? In sechs von 26 erfassten OECD-Ländern sind im Ausland geborene Frauen und Männer häufiger in Beschäftigung als im Inland geborene: Polen, Ungarn, Slowakei, Luxemburg, Portugal, und Italien. In den drei letztgenannten hat diese Aufteilung seit mindestens zehn Jahren Tradition. Mehr unter http://bit.ly/19SStuh (International Migration Outlook 2013, S.86f.), © OECD (08.08.2013)

Bild vergrössern


Betongold? Trotz jüngster Preissteigerungen sind Wohnimmobilien in Deutschland 15-20 Prozent preiswerter als im historischen Mittel (seit 1980). Gemessen an verfügbaren Haushaltseinkommen und an Mieteinnahmen ist nur japanischer Wohnraum noch stärker unterbewertet.

Mehr unter http://bit.ly/18XZwhA (OECD Wirtschaftsausblick 2013/1, S. 25/27), © OECD (06.08.2013)
Betongold? Trotz jüngster Preissteigerungen sind Wohnimmobilien in Deutschland 15-20 Prozent preiswerter als im historischen Mittel (seit 1980). Gemessen an verfügbaren Haushaltseinkommen und an Mieteinnahmen ist nur japanischer Wohnraum noch stärker unterbewertet. Mehr unter http://bit.ly/18XZwhA (OECD Wirtschaftsausblick 2013/1, S. 25/27), © OECD (06.08.2013)

Bild vergrössern


Frei nur im Namen? Liberia hängt so stark von öffentlicher Entwicklungszusammenarbeit (ODA) ab wie kein anderes Land. In den vergangenen zehn Jahren stammte sein BIP im Schnitt zu 72 Prozent aus ODA-Mitteln.

Mehr unter http://bit.ly/1cFcHqj (Fragile States: Resource Flows and Trends, S. 44), © OECD (06.08.2013)
Frei nur im Namen? Liberia hängt so stark von öffentlicher Entwicklungszusammenarbeit (ODA) ab wie kein anderes Land. In den vergangenen zehn Jahren stammte sein BIP im Schnitt zu 72 Prozent aus ODA-Mitteln. Mehr unter http://bit.ly/1cFcHqj (Fragile States: Resource Flows and Trends, S. 44), © OECD (06.08.2013)

Bild vergrössern


Old School! In Deutschland sind keine fünf Prozent der Sekundar-Lehrer jünger als 30, dafür ist fast die Hälfte über 50. Die vom Alter her ausgewogensten Lehrerkollegien haben britische Schulen. 

Mehr unter http://bit.ly/16LUGBI (Education at a Glance 2013, S. 404), © OECD (02.08.2013)
Old School! In Deutschland sind keine fünf Prozent der Sekundar-Lehrer jünger als 30, dafür ist fast die Hälfte über 50. Die vom Alter her ausgewogensten Lehrerkollegien haben britische Schulen. Mehr unter http://bit.ly/16LUGBI (Education at a Glance 2013, S. 404), © OECD (02.08.2013)

Bild vergrössern


Rauchzeichen... In den meisten OECD-Ländern rauchen heute weniger Menschen als noch vor 20 Jahren. Die größten Änderungen gab es in den nordischen Ländern, selbst wenn Dänemark, Norwegen und Finnland mit knapp 20 Prozent Rauchern nach wie vor nur knapp unter dem OECD-Schnitt (22%) liegen.

Mehr unter http://bit.ly/141OTt7 (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.239), © OECD (01.08.2013)
Rauchzeichen... In den meisten OECD-Ländern rauchen heute weniger Menschen als noch vor 20 Jahren. Die größten Änderungen gab es in den nordischen Ländern, selbst wenn Dänemark, Norwegen und Finnland mit knapp 20 Prozent Rauchern nach wie vor nur knapp unter dem OECD-Schnitt (22%) liegen. Mehr unter http://bit.ly/141OTt7 (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.239), © OECD (01.08.2013)

Bild vergrössern


Creatio continua: Amerikanische Unternehmen investieren massiv in die Biotech-Forschung. Für fast zwei Drittel aller Investitionen in dem Bereich kommen US-Unternehmen auf (aus 26 Ländern, für die Daten vorhanden sind).

Mehr unter http://bit.ly/1aUj5Iu (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.157), © OECD (31.07.2013)
Creatio continua: Amerikanische Unternehmen investieren massiv in die Biotech-Forschung. Für fast zwei Drittel aller Investitionen in dem Bereich kommen US-Unternehmen auf (aus 26 Ländern, für die Daten vorhanden sind). Mehr unter http://bit.ly/1aUj5Iu (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.157), © OECD (31.07.2013)
Verwendet in Über Biotech-Forschung und weitere 20 starke Grafiken

Bild vergrössern


Gute Gene? Auf 18 Prozent aller Ackerflächen in der OECD wachsen genetisch modifizierte Pflanzen - der Löwenanteil davon in den USA. Noch verbreiteter sind GMOs nur in Südamerika: Argentinien und Paraguay kultivieren mit ihnen zwei Drittel ihrer Anbauflächen. 

Mehr unter http://bit.ly/19wJNJ8 (OECD Compendium of Agri-environmental Indicators, S.64f.), © OECD (31.07.2013)
Gute Gene? Auf 18 Prozent aller Ackerflächen in der OECD wachsen genetisch modifizierte Pflanzen - der Löwenanteil davon in den USA. Noch verbreiteter sind GMOs nur in Südamerika: Argentinien und Paraguay kultivieren mit ihnen zwei Drittel ihrer Anbauflächen. Mehr unter http://bit.ly/19wJNJ8 (OECD Compendium of Agri-environmental Indicators, S.64f.), © OECD (31.07.2013)

Bild vergrössern


40 Prozent des gesamten Bevölkerungswachstums im OECD-Raum gingen in den vergangenen zehn Jahren auf Migration zurück. Die USA sind das Land mit den meisten dauerhaften Einwanderern, dann folgen Spanien und Großbritannien.

Mehr unter http://bit.ly/19SStuh (International Migration Outlook 2013, S.20), © OECD (26.07.2013)
40 Prozent des gesamten Bevölkerungswachstums im OECD-Raum gingen in den vergangenen zehn Jahren auf Migration zurück. Die USA sind das Land mit den meisten dauerhaften Einwanderern, dann folgen Spanien und Großbritannien. Mehr unter http://bit.ly/19SStuh (International Migration Outlook 2013, S.20), © OECD (26.07.2013)

Bild vergrössern


Hire and Fire? Deutschland hat, zusammen mit Belgien und den Niederlanden, die strengsten Bestimmungen für Beschäftigungsschutz innerhalb der OECD. Am anderen Ende der Skala: die englischsprachigen Länder.

Mehr unter http://bit.ly/1aMoq4o (OECD Employment Outlook 2013, S. 86/87, © OECD (26.07.2013)
Hire and Fire? Deutschland hat, zusammen mit Belgien und den Niederlanden, die strengsten Bestimmungen für Beschäftigungsschutz innerhalb der OECD. Am anderen Ende der Skala: die englischsprachigen Länder. Mehr unter http://bit.ly/1aMoq4o (OECD Employment Outlook 2013, S. 86/87, © OECD (26.07.2013)

Bild vergrössern


Sta(a)ttliches Einnehmen und Ausgeben: Die Regierungen der OECD-Länder nahmen 2010 durchschnittlich etwa 15.000 US-Dollar pro Bürger ein, gaben aber 16.500 Dollar aus. Nur die Schweiz, Norwegen und Estland machten keine Schulden.

Mehr unter http://bit.ly/1b7kpLy (Die OECD in Zahlen und Fakten, S.204f.), © OECD (24.07.2013)
Sta(a)ttliches Einnehmen und Ausgeben: Die Regierungen der OECD-Länder nahmen 2010 durchschnittlich etwa 15.000 US-Dollar pro Bürger ein, gaben aber 16.500 Dollar aus. Nur die Schweiz, Norwegen und Estland machten keine Schulden. Mehr unter http://bit.ly/1b7kpLy (Die OECD in Zahlen und Fakten, S.204f.), © OECD (24.07.2013)

Bild vergrössern


Nordic green: Der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Primärenergieverbrauch erreicht nur in der Hälfte aller OECD-Länder zehn Prozent oder mehr. In der Spitze dominieren die nordischen Länder.

Mehr unter: http://bit.ly/14C6edN (OECD Factbook 2013, S.116f), © OECD (24.07.2013)
Nordic green: Der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Primärenergieverbrauch erreicht nur in der Hälfte aller OECD-Länder zehn Prozent oder mehr. In der Spitze dominieren die nordischen Länder. Mehr unter: http://bit.ly/14C6edN (OECD Factbook 2013, S.116f), © OECD (24.07.2013)

Bild vergrössern


Bengalischer Tiger: Unter den großen Volkswirtschaften wird Indien in den kommenden Jahrzehnten am schnellsten wachsen. Prognosen zufolge verdreifacht sich sein Anteil am globalen BIP bis 2060 auf 18 Prozent - in der Eurozone sinkt er auf neun Prozent.

Mehr unter: http://bit.ly/18z02CG (Looking to 2060: Long-Term Global Growth Prospects, S.23), © OECD (24.07.2013)
Bengalischer Tiger: Unter den großen Volkswirtschaften wird Indien in den kommenden Jahrzehnten am schnellsten wachsen. Prognosen zufolge verdreifacht sich sein Anteil am globalen BIP bis 2060 auf 18 Prozent - in der Eurozone sinkt er auf neun Prozent. Mehr unter: http://bit.ly/18z02CG (Looking to 2060: Long-Term Global Growth Prospects, S.23), © OECD (24.07.2013)

Bild vergrössern


Gut vernetzt und knapp bekleidet: Verglichen mit 1995 geben wir heute 30 Prozent weniger für Kleidung, aber 38 Prozent mehr für Kommunikation und 24 Prozent mehr für Bildung und Gesundheit aus.

Mehr unter http://bit.ly/11ZmqFB (OECD Internet Economy Outlook 2012, S.162), © OECD (20.07.2013)
Gut vernetzt und knapp bekleidet: Verglichen mit 1995 geben wir heute 30 Prozent weniger für Kleidung, aber 38 Prozent mehr für Kommunikation und 24 Prozent mehr für Bildung und Gesundheit aus. Mehr unter http://bit.ly/11ZmqFB (OECD Internet Economy Outlook 2012, S.162), © OECD (20.07.2013)

Bild vergrössern


Schlechte Bildung, schlechtere Aussichten: Fast überall in der OECD sind Menschen mit niedrigem Bildungsabschluss häufiger arbeitslos als höher Qualifizierte. In Portugal ist die Beziehung zwischen Jobchancen und Bildung am deutlichsten ausgeprägt.

Mehr unter http://bit.ly/12AXzmu (OECD Employment Outlook 2013, S.250), © OECD (20.07.2013)
Schlechte Bildung, schlechtere Aussichten: Fast überall in der OECD sind Menschen mit niedrigem Bildungsabschluss häufiger arbeitslos als höher Qualifizierte. In Portugal ist die Beziehung zwischen Jobchancen und Bildung am deutlichsten ausgeprägt. Mehr unter http://bit.ly/12AXzmu (OECD Employment Outlook 2013, S.250), © OECD (20.07.2013)

Bild vergrössern


Gut vorgesorgt? In Deutschland und Österreich stammt der Löwenanteil der Renten aus öffentlichen Mitteln. Schweizer, Isländer, Dänen und Australier dagegen steuern auch privat viel zur Altersvorsorge bei.

Mehr unter http://bit.ly/13OsySo (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.215), © OECD (17.07.2013)
Gut vorgesorgt? In Deutschland und Österreich stammt der Löwenanteil der Renten aus öffentlichen Mitteln. Schweizer, Isländer, Dänen und Australier dagegen steuern auch privat viel zur Altersvorsorge bei. Mehr unter http://bit.ly/13OsySo (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.215), © OECD (17.07.2013)
Verwendet in Gut vorgesorgt? ... und weitere neue OECD-Grafiken

Bild vergrössern


Zeit zu Leben: Die Säuglingssterblichkeit in der OECD ist seit 1970 um 85 Prozent gesunken. Die größten Fortschritte machte Portugal, wo zuvor europaweit die meisten Neugeborenen starben.

Mehr unter http://bit.ly/12vLE8r (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.235), © OECD (16.07.2013)
Zeit zu Leben: Die Säuglingssterblichkeit in der OECD ist seit 1970 um 85 Prozent gesunken. Die größten Fortschritte machte Portugal, wo zuvor europaweit die meisten Neugeborenen starben. Mehr unter http://bit.ly/12vLE8r (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.235), © OECD (16.07.2013)

Bild vergrössern


Ökologisches aus der Region? Zwei Prozent aller Agrarflächen werden in der OECD biologisch bewirtschaftet. Die Öko-Anbaufläche der meisten EU-Länder liegt weit über dem OECD-Schnitt. Österreich führt mit 16 Prozent. 

Mehr unter http://bit.ly/15f3MXs (OECD Compendium of Agri-environmental Indicators, S.62ff.), © OECD (16.07.2013)
Ökologisches aus der Region? Zwei Prozent aller Agrarflächen werden in der OECD biologisch bewirtschaftet. Die Öko-Anbaufläche der meisten EU-Länder liegt weit über dem OECD-Schnitt. Österreich führt mit 16 Prozent. Mehr unter http://bit.ly/15f3MXs (OECD Compendium of Agri-environmental Indicators, S.62ff.), © OECD (16.07.2013)

Bild vergrössern


Going public: Seit 2006 trauen sich Unternehmen zunehmend an die nationalen Börsen der Schwellenländer. Zurzeit dominieren die Chinesen das Parkett: Sie mobilisieren mehr als die Hälfte des Eigenkapitals aller Börsenneuzugänge.

Mehr unter http://bit.ly/16u24QV (Who Cares? Corporate Governance in Today's Equity Markets, S. 15), © OECD (12.07.2013)
Going public: Seit 2006 trauen sich Unternehmen zunehmend an die nationalen Börsen der Schwellenländer. Zurzeit dominieren die Chinesen das Parkett: Sie mobilisieren mehr als die Hälfte des Eigenkapitals aller Börsenneuzugänge. Mehr unter http://bit.ly/16u24QV (Who Cares? Corporate Governance in Today's Equity Markets, S. 15), © OECD (12.07.2013)

Bild vergrössern


Kleiner Unterschied, große Wirkung: Die zwei gängigsten Definitionen der “Mittelschicht” in Entwicklungs- und Schwellenländern liegen nah beieinander. Je nachdem, welcher man folgt, variiert die Größe der Bevölkerungsmitte aber bis zum Sechsfachen.

Mehr unter http://bit.ly/11jquQK (Southeast Asian Economic Outlook 2013, S.101f.), © OECD (06.07.2013)
Kleiner Unterschied, große Wirkung: Die zwei gängigsten Definitionen der “Mittelschicht” in Entwicklungs- und Schwellenländern liegen nah beieinander. Je nachdem, welcher man folgt, variiert die Größe der Bevölkerungsmitte aber bis zum Sechsfachen. Mehr unter http://bit.ly/11jquQK (Southeast Asian Economic Outlook 2013, S.101f.), © OECD (06.07.2013)

Bild vergrössern


In den USA, Korea und Portugal hat die Öffentlichkeit ein Recht, über alle privaten Interessen von Ministern (z.B. Geschenke, externes Einkommen) informiert zu werden. In Deutschland sind knapp 75 Prozent der Informationen, die zu Interessenkonflikten führen können, geheim oder zumindest nicht öffentlich.

Mehr unter http://bit.ly/14RCzd8 (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.209), © OECD (06.07.2013)
In den USA, Korea und Portugal hat die Öffentlichkeit ein Recht, über alle privaten Interessen von Ministern (z.B. Geschenke, externes Einkommen) informiert zu werden. In Deutschland sind knapp 75 Prozent der Informationen, die zu Interessenkonflikten führen können, geheim oder zumindest nicht öffentlich. Mehr unter http://bit.ly/14RCzd8 (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S.209), © OECD (06.07.2013)
Verwendet in FBI-Ermittler John David Kuchta als Referent bei London eDiscovery Summitvertreten

Bild vergrössern


Energieklasse X: In Mexiko gehen 16,3 Prozent des gesamten Stroms bei der Übertragung und Verteilung verloren! Deutschland, Österreich und die Schweiz sind mit maximal sechs Prozent Verlust um Einiges effizienter.

Mehr unter http://bit.ly/12irsI2 (OECD Economic Surveys: Mexico 2013, S. 71/72), © OECD (04.07.2013)
Energieklasse X: In Mexiko gehen 16,3 Prozent des gesamten Stroms bei der Übertragung und Verteilung verloren! Deutschland, Österreich und die Schweiz sind mit maximal sechs Prozent Verlust um Einiges effizienter. Mehr unter http://bit.ly/12irsI2 (OECD Economic Surveys: Mexico 2013, S. 71/72), © OECD (04.07.2013)

Bild vergrössern


Unbezahlbar! Kochen, Pflegen, Ehrenamt - Frauen leisten im OECD-Schnitt 4,5 Stunden unbezahlte Arbeit am Tag, Männer dagegen nur zwei. In Dänemark ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern am ausgeglichensten.

Mehr unter http://bit.ly/14q48Ls
(Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S. 261), © OECD (04.07.2013)
Unbezahlbar! Kochen, Pflegen, Ehrenamt - Frauen leisten im OECD-Schnitt 4,5 Stunden unbezahlte Arbeit am Tag, Männer dagegen nur zwei. In Dänemark ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern am ausgeglichensten. Mehr unter http://bit.ly/14q48Ls (Die OECD in Zahlen und Fakten 2013, S. 261), © OECD (04.07.2013)

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.