photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Deals, Dinge, Logos - Q1 2018

Update: 22.03.2018, Angelegt: 02.01.2018

Siehe auch Q1 2017Q2 2017Q3 2017. Q4 2017

Einen zukunftweisenden Schritt setzte heute die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, bei der Mikroalgenproduktion im industriellen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Insgesamt soll nach dem Vollausbau - im Jahr 2021 - eine Kapazität von bis zu 300t Biomasse generiert werden; in der derzeitigen Ausbaustufe sind es jährlich 100t trockene Algenbiomasse. Die Baukosten betrugen 18 Mio. Euro. Bild: ecoduna, © Aussendung (22.03.2018)
Einen zukunftweisenden Schritt setzte heute die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, bei der Mikroalgenproduktion im industriellen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Insgesamt soll nach dem Vollausbau - im Jahr 2021 - eine Kapazität von bis zu 300t Biomasse generiert werden; in der derzeitigen Ausbaustufe sind es jährlich 100t trockene Algenbiomasse. Die Baukosten betrugen 18 Mio. Euro. Bild: ecoduna, © Aussendung (22.03.2018)

Bild vergrössern


Einen zukunftweisenden Schritt setzte heute die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, bei der Mikroalgenproduktion im industriellen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Insgesamt soll nach dem Vollausbau - im Jahr 2021 - eine Kapazität von bis zu 300t Biomasse generiert werden; in der derzeitigen Ausbaustufe sind es jährlich 100t trockene Algenbiomasse. Die Baukosten betrugen 18 Mio. Euro. Bild: ecoduna, © Aussendung (22.03.2018)
Einen zukunftweisenden Schritt setzte heute die eparella GmbH, eine Tochter der ecoduna AG, bei der Mikroalgenproduktion im industriellen Maßstab. Nach erfolgreichen Jahren der Forschung und Entwicklung ist nun, nach 11 Monaten Bauzeit, auf einer Fläche von über 10.000m2 eines der weltweit größten Mikroalgen-Wachstumssysteme entstanden. Insgesamt soll nach dem Vollausbau - im Jahr 2021 - eine Kapazität von bis zu 300t Biomasse generiert werden; in der derzeitigen Ausbaustufe sind es jährlich 100t trockene Algenbiomasse. Die Baukosten betrugen 18 Mio. Euro. Bild: ecoduna, © Aussendung (22.03.2018)

Bild vergrössern


Das Salzburger Bankhaus Spängler bietet Anlegern eine “Online-Vermögensverwaltung” an. Werner Zenz, Vorstandssprecher im Bankhaus Spängler: „Die neue Online-Vermögensverwaltung ist ein weiterer wichtiger Schritt unserer Digitalstrategie.“ Foto: Kolarik Andreas;, © Aussendung (19.03.2018)
Das Salzburger Bankhaus Spängler bietet Anlegern eine “Online-Vermögensverwaltung” an. Werner Zenz, Vorstandssprecher im Bankhaus Spängler: „Die neue Online-Vermögensverwaltung ist ein weiterer wichtiger Schritt unserer Digitalstrategie.“ Foto: Kolarik Andreas;, © Aussendung (19.03.2018)

Bild vergrössern


innogy und Kelag bauen Schnellladenetz in Österreich auf; Foto: beigestellt, © Aussendung (16.03.2018)
innogy und Kelag bauen Schnellladenetz in Österreich auf; Foto: beigestellt, © Aussendung (16.03.2018)

Bild vergrössern


Semmelrock mit Mustergarten in Klagenfurt, Copyright: Semmelrock Gruppe, © Aussendung (14.03.2018)
Semmelrock mit Mustergarten in Klagenfurt, Copyright: Semmelrock Gruppe, © Aussendung (14.03.2018)

Bild vergrössern


Frischer Wind im Grazer Haubenlokal Eckstein: Seit 15 Jahren residiert das Eckstein am Mehlplatz und steht als Institution für gehobene Gastronomie. Nun hat sich Eigentümer Michael Schunko entschieden, die operative Geschäftsführung in die Hände des Junggastronomen Mateo Krispl zu legen. Er beteiligt sich am Unternehmen und übernimmt als geschäftsführender Gesellschafter die operative Leitung des Eckstein Restaurants. © Eckstein, © Aussendung (10.03.2018)
Frischer Wind im Grazer Haubenlokal Eckstein: Seit 15 Jahren residiert das Eckstein am Mehlplatz und steht als Institution für gehobene Gastronomie. Nun hat sich Eigentümer Michael Schunko entschieden, die operative Geschäftsführung in die Hände des Junggastronomen Mateo Krispl zu legen. Er beteiligt sich am Unternehmen und übernimmt als geschäftsführender Gesellschafter die operative Leitung des Eckstein Restaurants. © Eckstein, © Aussendung (10.03.2018)

Bild vergrössern


Ottakringer, Flasche, Bier, Lokal, Schank, Glas, Bild: Ottakringer, © Aussendung (08.03.2018)
Ottakringer, Flasche, Bier, Lokal, Schank, Glas, Bild: Ottakringer, © Aussendung (08.03.2018)

Bild vergrössern


Ottakringer, Bier, Dosen, Dosenclustertray, Foto: Ottakringer, © Aussendung (08.03.2018)
Ottakringer, Bier, Dosen, Dosenclustertray, Foto: Ottakringer, © Aussendung (08.03.2018)

Bild vergrössern


Startschuss für das BackWerk-Team in der stark frequentierten BahnhofCity Wien West; Bildquelle: Christian Schörg, © Aussendung (06.03.2018)
Startschuss für das BackWerk-Team in der stark frequentierten BahnhofCity Wien West; Bildquelle: Christian Schörg, © Aussendung (06.03.2018)

Bild vergrössern


Auftrag für Porr: Bahntunnel für Erdinger Ringschluss am Flughafen München; Der Erdinger Ringschluss wird die Leistungsfähigkeit und Verbindung der bestehenden Schieneninfrastruktur untereinander deutlich erhöhen, © Flughafen München GmbH, © Aussendung (28.02.2018)
Auftrag für Porr: Bahntunnel für Erdinger Ringschluss am Flughafen München; Der Erdinger Ringschluss wird die Leistungsfähigkeit und Verbindung der bestehenden Schieneninfrastruktur untereinander deutlich erhöhen, © Flughafen München GmbH, © Aussendung (28.02.2018)

Bild vergrössern


Gemeinsam mit Heidi Klum bringt Lidl Österreich am 5. März 2018 die dritte „esmara by Heidi Klum“-Kollektion „#LETSDENIM“ in die Regale. Mit einer Premiere: Zusätzlich zu den Looks für Damen gibt es spezielle Teile auch für Mädchen. Bei #LETSDENIM dreht sich alles um den beliebten Klassiker Jeans. Die facettenreichen Teile überzeugen mit modernen Schnitten und knalligen Farben, die sich leicht kombinieren lassen. Bildcredit: Lidl Österreich, © Aussendung (27.02.2018)
Gemeinsam mit Heidi Klum bringt Lidl Österreich am 5. März 2018 die dritte „esmara by Heidi Klum“-Kollektion „#LETSDENIM“ in die Regale. Mit einer Premiere: Zusätzlich zu den Looks für Damen gibt es spezielle Teile auch für Mädchen. Bei #LETSDENIM dreht sich alles um den beliebten Klassiker Jeans. Die facettenreichen Teile überzeugen mit modernen Schnitten und knalligen Farben, die sich leicht kombinieren lassen. Bildcredit: Lidl Österreich, © Aussendung (27.02.2018)

Bild vergrössern


DHL Express investiert in den Wirtschaftsstandort Oberösterreich und baut direkt am Blue Danube Airport Linz eine weitere hochmoderne und ressourcenschonende Niederlassung. Mit dem Spatenstich auf dem neuen Gelände haben die Vizebürgermeisterin der Stadt Linz, Karin Hörzing, der Bürgermeister der Marktgemeinde Hörsching, Gunter Kastler, Ralf Schweighöfer, Managing Director der DHL Express (Austria) GmbH, Investor und Projektentwickler Alois Meir von der Meir Immobiliengruppe und Dipl.-Ing. Gerhard Kunesch, Geschäftsführer Flughafen Linz GesmbH, heute planmäßig die offizielle Bauphase für das Großprojekt eingeläutet.© Franz Kaufmann 2018, © Aussendung (21.02.2018)
DHL Express investiert in den Wirtschaftsstandort Oberösterreich und baut direkt am Blue Danube Airport Linz eine weitere hochmoderne und ressourcenschonende Niederlassung. Mit dem Spatenstich auf dem neuen Gelände haben die Vizebürgermeisterin der Stadt Linz, Karin Hörzing, der Bürgermeister der Marktgemeinde Hörsching, Gunter Kastler, Ralf Schweighöfer, Managing Director der DHL Express (Austria) GmbH, Investor und Projektentwickler Alois Meir von der Meir Immobiliengruppe und Dipl.-Ing. Gerhard Kunesch, Geschäftsführer Flughafen Linz GesmbH, heute planmäßig die offizielle Bauphase für das Großprojekt eingeläutet.© Franz Kaufmann 2018, © Aussendung (21.02.2018)

Bild vergrössern


Marcus Gamauf (l.), Geschäftsführer von BackWerk Österreich, konnte als neuen Franchise-Partner in Meidling Jörg Bierlein gewinnen. Bildquelle: Christian Schörg, © Aussendung (20.02.2018)
Marcus Gamauf (l.), Geschäftsführer von BackWerk Österreich, konnte als neuen Franchise-Partner in Meidling Jörg Bierlein gewinnen. Bildquelle: Christian Schörg, © Aussendung (20.02.2018)

Bild vergrössern


Die PORR Infra schafft mit ihrer Verkehrssicherheitstechnik sichere Verbindungen. © PORR, © Aussendung (20.02.2018)
Die PORR Infra schafft mit ihrer Verkehrssicherheitstechnik sichere Verbindungen. © PORR, © Aussendung (20.02.2018)

Bild vergrössern


Palfinger, LKW, Kran, Lader, Credit: Palfinger , © Aussendung (17.02.2018)
Palfinger, LKW, Kran, Lader, Credit: Palfinger , © Aussendung (17.02.2018)

Bild vergrössern


Palfinger Marine Sea Kran Schiff, Credit: Palfinger, © Aussendung (17.02.2018)
Palfinger Marine Sea Kran Schiff, Credit: Palfinger, © Aussendung (17.02.2018)

Bild vergrössern


Palfinger, LKW, Lift, Hebebühne, Credit: Palfinger, © Aussendung (17.02.2018)
Palfinger, LKW, Lift, Hebebühne, Credit: Palfinger, © Aussendung (17.02.2018)

Bild vergrössern


Palfinger Marine Freefall Lifeboat Systeme vom Typen FF1200, Copyright: Palfinger Marine GmbH, Statoil ASA, © Aussendung (09.02.2018)
Palfinger Marine Freefall Lifeboat Systeme vom Typen FF1200, Copyright: Palfinger Marine GmbH, Statoil ASA, © Aussendung (09.02.2018)

Bild vergrössern


Paul Potato aus Kunststoff oder Stahl: Bildtext: Ab April soll der kleine, große Gartenhelfer aus langlebigem, verzinkten Stahl und in einer günstigeren Version aus preiswertem Kunststoff im Handel erhältlich sein, geplant sind künftig zudem der Verkauf von Saatgut und weiterem Zubehör. Copyright: Gusta Garden GmbH, © Aussendung (07.02.2018)
Paul Potato aus Kunststoff oder Stahl: Bildtext: Ab April soll der kleine, große Gartenhelfer aus langlebigem, verzinkten Stahl und in einer günstigeren Version aus preiswertem Kunststoff im Handel erhältlich sein, geplant sind künftig zudem der Verkauf von Saatgut und weiterem Zubehör. Copyright: Gusta Garden GmbH, © Aussendung (07.02.2018)

Bild vergrössern


RZB, RBI, Raiffeisen, Zentral, Headquarter, Stadtpark, Foto: S. Klimpt, © Aussendung (07.02.2018)
RZB, RBI, Raiffeisen, Zentral, Headquarter, Stadtpark, Foto: S. Klimpt, © Aussendung (07.02.2018)

Bild vergrössern


NaHiTAs (Nachhaltiger High-Tech Asphalt) - Das mit Titandioxid versetzte Granulat wird über den fertigerintegrierten Streuer (hinten im Bild) in die Asphaltdeckschicht eingebunden.
Bildnachweis: STRABAG AG, © Aussendung (06.02.2018)
NaHiTAs (Nachhaltiger High-Tech Asphalt) - Das mit Titandioxid versetzte Granulat wird über den fertigerintegrierten Streuer (hinten im Bild) in die Asphaltdeckschicht eingebunden. Bildnachweis: STRABAG AG, © Aussendung (06.02.2018)

Bild vergrössern


Von Porr gebaute Umfahrungsstraße der S7 bei Gdansk, Polen © PORR, © Aussendung (05.02.2018)
Von Porr gebaute Umfahrungsstraße der S7 bei Gdansk, Polen © PORR, © Aussendung (05.02.2018)

Bild vergrössern


FACC wird die Fan Gehäuse für das PurePower® PW800-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada herstellen. Diese nächste Generation von Business Jet-Triebwerken setzt neue Standards bei Leistung und Treibstoffeffizienz. Copyright: Pratt & Whitney Canada, © Aussendung (01.02.2018)
FACC wird die Fan Gehäuse für das PurePower® PW800-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada herstellen. Diese nächste Generation von Business Jet-Triebwerken setzt neue Standards bei Leistung und Treibstoffeffizienz. Copyright: Pratt & Whitney Canada, © Aussendung (01.02.2018)

Bild vergrössern


Wiener Städtische und Sparkassengruppe heben Partnerschaft auf neue Ebene; Personen:v.l.n.r.: Stefan Dörfler, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank Oesterreich, Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung und Gerhard Fabisch, Präsident des Österreichischen Sparkassenverbandes, © Wiener Städtische, © Aussendung (26.01.2018)
Wiener Städtische und Sparkassengruppe heben Partnerschaft auf neue Ebene; Personen:v.l.n.r.: Stefan Dörfler, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank Oesterreich, Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung und Gerhard Fabisch, Präsident des Österreichischen Sparkassenverbandes, © Wiener Städtische, © Aussendung (26.01.2018)

Bild vergrössern


Universal Music und ORF-Enterprise Musikverlag bringen den offiziellen Soundtrack zur preisgekrönten ORF-Erfolgsserie Vorstadtweiber auf CD, zu hören sind Tracks internationaler Größen wie Nico Santos, Tom Jones, Andreas Bourani, Elton John © ORF, © Aussendung (25.01.2018)
Universal Music und ORF-Enterprise Musikverlag bringen den offiziellen Soundtrack zur preisgekrönten ORF-Erfolgsserie Vorstadtweiber auf CD, zu hören sind Tracks internationaler Größen wie Nico Santos, Tom Jones, Andreas Bourani, Elton John © ORF, © Aussendung (25.01.2018)

Bild vergrössern


Der Sportartikelhändler Franz Egger ist im Besitz zahlreicher Schutzrechte für seine Skischuherfindungen. Dabei stechen zwei Erfindungen besonders hervor. Da ist zum einen der Skischuh mit der Bezeichnung „Easystand“. Die Besonderheit besteht darin, dass der Fuß im Skischuh vorne eine höhere Position einnimmt als im Fersenbereich. Erzielt wird ein besserer Fersensitz und damit eine leichtere Schwungauslösung und ein erhöhter Kantendruck. Dazu ist der Einsatz einer Spezialeinlage erforderlich. Und dafür sowie für die Herstellung dieser Einlage besteht das weitere Schutzrecht für  den Einsatz des 3D-Drucks. Erfinder Franz Egger (rechts) mit der 3D-Einlage und seinen Sohn Patrick Egger. Credit: Franz Egger, © Aussendung (24.01.2018)
Der Sportartikelhändler Franz Egger ist im Besitz zahlreicher Schutzrechte für seine Skischuherfindungen. Dabei stechen zwei Erfindungen besonders hervor. Da ist zum einen der Skischuh mit der Bezeichnung „Easystand“. Die Besonderheit besteht darin, dass der Fuß im Skischuh vorne eine höhere Position einnimmt als im Fersenbereich. Erzielt wird ein besserer Fersensitz und damit eine leichtere Schwungauslösung und ein erhöhter Kantendruck. Dazu ist der Einsatz einer Spezialeinlage erforderlich. Und dafür sowie für die Herstellung dieser Einlage besteht das weitere Schutzrecht für den Einsatz des 3D-Drucks. Erfinder Franz Egger (rechts) mit der 3D-Einlage und seinen Sohn Patrick Egger. Credit: Franz Egger, © Aussendung (24.01.2018)

Bild vergrössern


Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC, © Aussendung (24.01.2018)
Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC, © Aussendung (24.01.2018)

Bild vergrössern


Die von ANDRITZ gelieferte PM2 ist seit 2013 erfolgreich am Standort Pöls in Betrieb. © ANDRITZ, © Aussendung (19.01.2018)
Die von ANDRITZ gelieferte PM2 ist seit 2013 erfolgreich am Standort Pöls in Betrieb. © ANDRITZ, © Aussendung (19.01.2018)

Bild vergrössern


RCB, Raiffeisen Centrobank, Neuer Markt, Wien; Bildquelle: RCB, © Aussendung (18.01.2018)
RCB, Raiffeisen Centrobank, Neuer Markt, Wien; Bildquelle: RCB, © Aussendung (18.01.2018)

Bild vergrössern


Der Markencourtageumsatz von Engel & Völkers ist 2017 weltweit um 31,9 Prozent auf 667,8 Mio. Euro gewachsen. Bild: Engel & Völkers, © Aussendung (18.01.2018)
Der Markencourtageumsatz von Engel & Völkers ist 2017 weltweit um 31,9 Prozent auf 667,8 Mio. Euro gewachsen. Bild: Engel & Völkers, © Aussendung (18.01.2018)

Bild vergrössern


Strabag untertunnelt Highway 401 bei Toronto/Kanada, Bildnachweis: Strabag, © Aussendung (17.01.2018)
Strabag untertunnelt Highway 401 bei Toronto/Kanada, Bildnachweis: Strabag, © Aussendung (17.01.2018)

Bild vergrössern


Mit der Eröffnung des ersten Standorts in Österreich treibt die L.I.T. AG ihre internationale Ausrichtung voran. Durch die neue Niederlassung in Villach soll der Dreiecksverkehr zwischen Österreich, Italien und Deutschland aufgebaut werden. Marco della Pietra, Niederlassungsleiter der L.I.T. Speditions GmbH in Villach, soll verstärkt zusätzliche internationale Großkunden am neuen Standort in Österreich gewinnen. Foto: L.I.T., © Aussendung (11.01.2018)
Mit der Eröffnung des ersten Standorts in Österreich treibt die L.I.T. AG ihre internationale Ausrichtung voran. Durch die neue Niederlassung in Villach soll der Dreiecksverkehr zwischen Österreich, Italien und Deutschland aufgebaut werden. Marco della Pietra, Niederlassungsleiter der L.I.T. Speditions GmbH in Villach, soll verstärkt zusätzliche internationale Großkunden am neuen Standort in Österreich gewinnen. Foto: L.I.T., © Aussendung (11.01.2018)

Bild vergrössern


Das Wiener Unternehmen Themis Bioscience gibt den erfolgreichen Abschluss der Series-C Finanzierungsrunde bekannt. Gemeinsam mit dem New Yorker Investment Fonds GHIF (Global Health Investment Fund) beteiligen sich die bestehenden Investoren aws Gründerfonds, Wellington Partners, Omnes Capital und Ventech an dem Investment. Erich Tauber, CEO und Gründer von Themis: Das Investment bestätigt unsere fortgeschrittene klinische Pipeline und das Potenzial unserer Impfstofftechnologie, einen Mehrwert für unsere Investoren zu schaffen. Unsere Forschung entspricht dem Investmentfokus des GHIF, der in Unternehmen investiert, die einen wesentlichen Einfluss auf die globale öffentliche Gesundheit haben können.“ Copyright: Themis Bioscience GmbH, Fotograf: Oleksandr Hnatenko, © Aussendung (11.01.2018)
Das Wiener Unternehmen Themis Bioscience gibt den erfolgreichen Abschluss der Series-C Finanzierungsrunde bekannt. Gemeinsam mit dem New Yorker Investment Fonds GHIF (Global Health Investment Fund) beteiligen sich die bestehenden Investoren aws Gründerfonds, Wellington Partners, Omnes Capital und Ventech an dem Investment. Erich Tauber, CEO und Gründer von Themis: "Das Investment bestätigt unsere fortgeschrittene klinische Pipeline und das Potenzial unserer Impfstofftechnologie, einen Mehrwert für unsere Investoren zu schaffen. Unsere Forschung entspricht dem Investmentfokus des GHIF, der in Unternehmen investiert, die einen wesentlichen Einfluss auf die globale öffentliche Gesundheit haben können.“ Copyright: Themis Bioscience GmbH, Fotograf: Oleksandr Hnatenko, © Aussendung (11.01.2018)

Bild vergrössern


Kontakloses Bezahlen mit Bankomatkarte, NFC, Near Field Communication, Credit: PSA, © Aussendung (08.01.2018)
Kontakloses Bezahlen mit Bankomatkarte, NFC, Near Field Communication, Credit: PSA, © Aussendung (08.01.2018)

Bild vergrössern


Ein Teil der S7 wurde bereits erfolgreich gebaut. Mit dem 21,5 km-Abschnitt von Mława nach Strzegowo leistet die PORR S.A. einen weiteren Beitrag zur Fertigstellung der Schnellstraße. Foto © PORR, © Aussendung (08.01.2018)
Ein Teil der S7 wurde bereits erfolgreich gebaut. Mit dem 21,5 km-Abschnitt von Mława nach Strzegowo leistet die PORR S.A. einen weiteren Beitrag zur Fertigstellung der Schnellstraße. Foto © PORR, © Aussendung (08.01.2018)

Bild vergrössern


Eines der prestigeträchtigsten und kompliziertesten Projekte im Bereich Hydrotechnik, das in den vergangenen Jahren von der PORR in Polen fertiggestellt wurde – die Modernisierung des Hochwasserstausees Nysa. Foto©PORR, © Aussendung (08.01.2018)
Eines der prestigeträchtigsten und kompliziertesten Projekte im Bereich Hydrotechnik, das in den vergangenen Jahren von der PORR in Polen fertiggestellt wurde – die Modernisierung des Hochwasserstausees Nysa. Foto©PORR, © Aussendung (08.01.2018)

Bild vergrössern


Bezirksvorstehung Alsergrund, Roadshow 28.2.2018, © Aussendung (05.01.2018)
Bezirksvorstehung Alsergrund, Roadshow 28.2.2018, © Aussendung (05.01.2018)

Bild vergrössern


Die steirische Technologie-Beteiligungsholding EOSS Industries hat den US-Strategen IDERA Inc. als Käufer für das hauseigene Softwareunternehmen Ranorex gewonnen. Zuletzt beschäftigte Ranorex über 100 Mitarbeiter in Österreich und der Tochterfirma in Florida. Hinter dem Käufer IDERA stehen die US-Private Equity Funds HGGC aus Palo Alto und TA Associates aus Boston. Bildquelle: eoss.at, © Aussendung (04.01.2018)
Die steirische Technologie-Beteiligungsholding EOSS Industries hat den US-Strategen IDERA Inc. als Käufer für das hauseigene Softwareunternehmen Ranorex gewonnen. Zuletzt beschäftigte Ranorex über 100 Mitarbeiter in Österreich und der Tochterfirma in Florida. Hinter dem Käufer IDERA stehen die US-Private Equity Funds HGGC aus Palo Alto und TA Associates aus Boston. Bildquelle: eoss.at, © Aussendung (04.01.2018)

Bild vergrössern


Das Wiener Medizintechnik-Unternehmen Miracor Medical Systems hat sich frische 25 Mio. Euro Kapital sichern können.  Angeführt wird die Runde vom chinesischen Investor Ming Capital und einem strategischen Investor. Neu in die Gruppe der Investoren kamen die belgischen Investoren SFPI, SRIW und Meusinvest. Das Medizintechnikunternehmen Miracor Medical Systems entwickelt und vermarktet mit PiCSO® (Pressure-controlled Intermittent Coronary Sinus Occlusion) eine Therapietechnologie, die Schäden am Herzmuskel nach einem Infarkt oder in Folge einer Herzschwäche reduzieren kann. Bildquelle: miracormedical.com, © Aussendung (04.01.2018)
Das Wiener Medizintechnik-Unternehmen Miracor Medical Systems hat sich frische 25 Mio. Euro Kapital sichern können. Angeführt wird die Runde vom chinesischen Investor Ming Capital und einem strategischen Investor. Neu in die Gruppe der Investoren kamen die belgischen Investoren SFPI, SRIW und Meusinvest. Das Medizintechnikunternehmen Miracor Medical Systems entwickelt und vermarktet mit PiCSO® (Pressure-controlled Intermittent Coronary Sinus Occlusion) eine Therapietechnologie, die Schäden am Herzmuskel nach einem Infarkt oder in Folge einer Herzschwäche reduzieren kann. Bildquelle: miracormedical.com, © Aussendung (04.01.2018)

Bild vergrössern


Der Betrieb in der Amethyst Welt Maissau ist trotz Insolvenz bis auf weiteres gesichert. Bildquelle: http://www.amethystwelt.at/ © Martin Sommer, © Aussendung (04.01.2018)
Der Betrieb in der Amethyst Welt Maissau ist trotz Insolvenz bis auf weiteres gesichert. Bildquelle: http://www.amethystwelt.at/ © Martin Sommer, © Aussendung (04.01.2018)

Bild vergrössern


Bitpanda blickt auf Rekordjahr zurück: Die Handelsplattform für digitale Währungen, gegründet in 2014 von Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer 2014, zählt bereits über 600.000 Nutzer. Im Jahr 2017 konnte Bitpanda einen Umsatz von über 600 Mio. EUR verzeichnen. Im Jänner 2018 beschäftigt das Unternehmen bereits mehr als 40 Mitarbeiter. Zur strategischen Erweiterung von Bitpanda wird es ab Jänner 2018 auch einen Unternehmensstandort in London geben. Mit Sara Rita konnte das Fin-Tech-Unternehmen einen Branchen-Profi mit der Leitung des Standortbüros beauftragen. Bild: Bitpanda
, © Aussendung (02.01.2018)
Bitpanda blickt auf Rekordjahr zurück: Die Handelsplattform für digitale Währungen, gegründet in 2014 von Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer 2014, zählt bereits über 600.000 Nutzer. Im Jahr 2017 konnte Bitpanda einen Umsatz von über 600 Mio. EUR verzeichnen. Im Jänner 2018 beschäftigt das Unternehmen bereits mehr als 40 Mitarbeiter. Zur strategischen Erweiterung von Bitpanda wird es ab Jänner 2018 auch einen Unternehmensstandort in London geben. Mit Sara Rita konnte das Fin-Tech-Unternehmen einen Branchen-Profi mit der Leitung des Standortbüros beauftragen. Bild: Bitpanda , © Aussendung (02.01.2018)

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.