photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Messages, Dezember 2017

Update: 14.12.2017, Angelegt: 01.12.2017

Messages, die eine Aussendung wert waren.

siehe auch: Jänner 2017, Februar 2017März 2017, April 2017, Mai 2017, Juni 2017Juli 2017August 2017September 2017, Oktober 2017, November 2017.

Fritz Mostböck (Head of Research Erste Group) und Christoph Schultes (Senior Analyst CEE bei der Erste Group) sehen weiterhin eine gute Aussgangssituation für die Aktienmärkte; Credit: BSN, © Aussender (14.12.2017)
Fritz Mostböck (Head of Research Erste Group) und Christoph Schultes (Senior Analyst CEE bei der Erste Group) sehen weiterhin eine gute Aussgangssituation für die Aktienmärkte; Credit: BSN, © Aussender (14.12.2017)
Verwendet in "Idealer Zeitpunkt, um an die Börse zu gehen" (Christine Petzwinkler)

Bild vergrössern


PwC Österreich: PwC: Paying Taxes 2018 - Österreich im internationalen Steuerwettbewerb auf Platz 39 von 190 Volkswirtschaften; Gesamtsteuerrate von 51,8 Prozent dennoch weit über dem EU-Durchschnitt von 39,6 Prozent; Fotocredit: PwC Österreich, © Aussender (12.12.2017)
PwC Österreich: PwC: Paying Taxes 2018 - Österreich im internationalen Steuerwettbewerb auf Platz 39 von 190 Volkswirtschaften; Gesamtsteuerrate von 51,8 Prozent dennoch weit über dem EU-Durchschnitt von 39,6 Prozent; Fotocredit: PwC Österreich, © Aussender (12.12.2017)

Bild vergrössern


full stack optimization: Understanding SEO - Das Buch, um SEO Agenturen endlich unnötig zu machen, Franz Enzenhofer liest aus seinem neuen Buch Understanding SEO beim Book Launch Event, Fotocredit: Franz Enzenhofer, © Aussender (14.12.2017)
full stack optimization: "Understanding SEO" - Das Buch, um SEO Agenturen endlich unnötig zu machen, Franz Enzenhofer liest aus seinem neuen Buch "Understanding SEO" beim Book Launch Event, Fotocredit: Franz Enzenhofer, © Aussender (14.12.2017)

Bild vergrössern


Für Karsten Marzinzik, Senior Account Manager Germany, Swisscanto Asset Management International S.A., sind besicherte Hochzinsanleihen auch für 2018 interessant: „Das Jahr neigt sich dem Ende und Investoren positionieren sich traditionell für das neue Kalenderjahr. Die immer wieder spannende Frage lautet: welche Anlageklassen versprechen künftig adäquate Renditen? Angesichts des europäischen sowie japanischen Niedrigzinsumfelds und der moderaten Zinswende in den USA halten wir besicherte Hochzinsanleihen auch in 2018 für eine interessante Alternative im Anleihenuniversum. Bild: Swisscanto, © Aussender (12.12.2017)
Für Karsten Marzinzik, Senior Account Manager Germany, Swisscanto Asset Management International S.A., sind besicherte Hochzinsanleihen auch für 2018 interessant: „Das Jahr neigt sich dem Ende und Investoren positionieren sich traditionell für das neue Kalenderjahr. Die immer wieder spannende Frage lautet: welche Anlageklassen versprechen künftig adäquate Renditen? Angesichts des europäischen sowie japanischen Niedrigzinsumfelds und der moderaten Zinswende in den USA halten wir besicherte Hochzinsanleihen auch in 2018 für eine interessante Alternative im Anleihenuniversum. Bild: Swisscanto, © Aussender (12.12.2017)

Bild vergrössern


Laut einer Erhebung der Wirtschaftsauskunftei CRIF Österreich kristallisiert sich der aus den USA stammende Black Friday auch hierzulande immer mehr zum wichtigsten Einkaufstag im Online-Handel heraus. Aber auch das darauffolgende Wochenende sowie der Cyber Monday bescherten den Online-Shops heuer wieder wichtige Umsätze. „Anhand der Abfragemengen jener Unternehmen, die die Risikomanagement-Lösungen von CRIF im Rahmen des Bestellprozesses zur Identifikation von Käufern und zur Vermeidung von Betrug und Zahlungsausfall nutzen, können auch die Kaufaktivitäten im Online-Handel gemessen werden“, erklärt Boris Recsey, Geschäftsführer von CRIF Österreich. Bild: CRIF Österreich, © Aussender (12.12.2017)
Laut einer Erhebung der Wirtschaftsauskunftei CRIF Österreich kristallisiert sich der aus den USA stammende Black Friday auch hierzulande immer mehr zum wichtigsten Einkaufstag im Online-Handel heraus. Aber auch das darauffolgende Wochenende sowie der Cyber Monday bescherten den Online-Shops heuer wieder wichtige Umsätze. „Anhand der Abfragemengen jener Unternehmen, die die Risikomanagement-Lösungen von CRIF im Rahmen des Bestellprozesses zur Identifikation von Käufern und zur Vermeidung von Betrug und Zahlungsausfall nutzen, können auch die Kaufaktivitäten im Online-Handel gemessen werden“, erklärt Boris Recsey, Geschäftsführer von CRIF Österreich. Bild: CRIF Österreich, © Aussender (12.12.2017)

Bild vergrössern


PwC: Neue Basel IV-Regeln zwingen Banken zur Überprüfung ihrer Unternehmensstrategie, Georg Ogrinz, Partner bei PwC Österreich und Leiter des Bereichs Banking & Capital Markets Consulting; Bild: PwC Österreich, © Aussender (12.12.2017)
PwC: Neue Basel IV-Regeln zwingen Banken zur Überprüfung ihrer Unternehmensstrategie, Georg Ogrinz, Partner bei PwC Österreich und Leiter des Bereichs Banking & Capital Markets Consulting; Bild: PwC Österreich, © Aussender (12.12.2017)

Bild vergrössern


Verein Industrie 4.0 Österreich - die Plattform für intelligente Produktion: Christian Knill, Fachverbandsobmann der Metalltechnischen Industrie, Rudi Kaske, Präsident der Bundesarbeitskammer, Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie und Kurt Hofstädter, Vorstandsvorsitzender der Plattform „Industrie 4.0 Österreich“ (v.l.n.r.) bei der Pressekonferenz. Fotocredit: Plattform Industrie 4.0 Österreich, © Aussender (12.12.2017)
Verein Industrie 4.0 Österreich - die Plattform für intelligente Produktion: Christian Knill, Fachverbandsobmann der Metalltechnischen Industrie, Rudi Kaske, Präsident der Bundesarbeitskammer, Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie und Kurt Hofstädter, Vorstandsvorsitzender der Plattform „Industrie 4.0 Österreich“ (v.l.n.r.) bei der Pressekonferenz. Fotocredit: Plattform Industrie 4.0 Österreich, © Aussender (12.12.2017)

Bild vergrössern


Seit April dieses Jahres müssen alle Registrierkassen-Rechnungsbelege mit einem individuellen QR-Code versehen werden. Diese zusätzliche technische Sicherheitseinrichtung soll Manipulationen verhindern. Jeder Beleg muss von der Finanzbehörde mit dem Handy ausgelesen werden können. Das Wiener Start-up fiskaltrust unterstützt, UnternehmerInnen bei der rechtskonformen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben. Für den besonders einfachen und mobilen Einsatz der Registrierkassen sowie garantierte Rechtssicherheit bietet das Start-up eine Lösung basierend auf der Microsoft Cloud an. Bild: Fiskaltrust, (c)wildbild, © Aussender (11.12.2017)
Seit April dieses Jahres müssen alle Registrierkassen-Rechnungsbelege mit einem individuellen QR-Code versehen werden. Diese zusätzliche technische Sicherheitseinrichtung soll Manipulationen verhindern. Jeder Beleg muss von der Finanzbehörde mit dem Handy ausgelesen werden können. Das Wiener Start-up fiskaltrust unterstützt, UnternehmerInnen bei der rechtskonformen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben. Für den besonders einfachen und mobilen Einsatz der Registrierkassen sowie garantierte Rechtssicherheit bietet das Start-up eine Lösung basierend auf der Microsoft Cloud an. Bild: Fiskaltrust, (c)wildbild, © Aussender (11.12.2017)

Bild vergrössern


ZUSAG WERBEMEDIEN OG: Start-up bringt neues Werbemedium auf den Markt und launcht Österreichs 1. Kassenbonlotterie, im Bild die Gründer Dominik & Patrik Zusag, Fotocredit: ZUSAG WERBEMEDIEN OG, © Aussender (11.12.2017)
ZUSAG WERBEMEDIEN OG: Start-up bringt neues Werbemedium auf den Markt und launcht Österreichs 1. Kassenbonlotterie, im Bild die Gründer Dominik & Patrik Zusag, Fotocredit: ZUSAG WERBEMEDIEN OG, © Aussender (11.12.2017)

Bild vergrössern


In seiner 2017er Zahlungsstudie befragte der Kreditversicherer Coface erstmals Unternehmen, welche Folgen der Brexit für ihre Außenstände haben könnte. Fast 87 Prozent der deutschen Unternehmen rechnen nicht mit einer Verschlechterung, 3,3 Prozent befürchten einen Anstieg der Außenstände. Exportorientierte Unternehmen sehen den Brexit etwas kritischer. Dr. Mario Jung, Regional Economist Coface Northern Europe; Bild: Fotocredit:Coface/APA-Fotoservice/Hörmandinger, © Aussender (11.12.2017)
In seiner 2017er Zahlungsstudie befragte der Kreditversicherer Coface erstmals Unternehmen, welche Folgen der Brexit für ihre Außenstände haben könnte. Fast 87 Prozent der deutschen Unternehmen rechnen nicht mit einer Verschlechterung, 3,3 Prozent befürchten einen Anstieg der Außenstände. Exportorientierte Unternehmen sehen den Brexit etwas kritischer. Dr. Mario Jung, Regional Economist Coface Northern Europe; Bild: Fotocredit:Coface/APA-Fotoservice/Hörmandinger, © Aussender (11.12.2017)

Bild vergrössern


Im Gegensatz zu dem, was andere Experten momentan vorhersagen, prognostiziert Mathilde Lemoine, Group Chief Economist bei Edmond de Rothschild, dass die Zentralbanken die Machtverhältnisse in Europa diktieren werden, indem sie die Zinssätze niedrig halten; Bild: Edmond De Rothschild, © Aussender (09.12.2017)
Im Gegensatz zu dem, was andere Experten momentan vorhersagen, prognostiziert Mathilde Lemoine, Group Chief Economist bei Edmond de Rothschild, dass die Zentralbanken die Machtverhältnisse in Europa diktieren werden, indem sie die Zinssätze niedrig halten; Bild: Edmond De Rothschild, © Aussender (09.12.2017)

Bild vergrössern


Wiener Städtische Versicherung AG: „PflegerIn mit Herz“ 2017;  Die Unterstützer und Partner der Initiative „PflegerIn mit Herz“, v.l. Mag. Thomas Schaufler (Vorstand der Erste Bank), Wiener Städtische Generaldirektor Mag. Robert Lasshofer, Dr. Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins und Präsident des Vereins „PflegerIn mit Herz“), Alois Stöger (Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz), WKÖ-Generalsekretärin Mag. Anna Maria Hochhauser, AK-Präsident Rudi Kaske, Dr. Harald Mahrer (Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) und Andreas Herz, MSc (WKÖ-Fachverbandsobmann); Foto: Verein PflegerIn mit Herz, © Aussender (07.12.2017)
Wiener Städtische Versicherung AG: „PflegerIn mit Herz“ 2017; Die Unterstützer und Partner der Initiative „PflegerIn mit Herz“, v.l. Mag. Thomas Schaufler (Vorstand der Erste Bank), Wiener Städtische Generaldirektor Mag. Robert Lasshofer, Dr. Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins und Präsident des Vereins „PflegerIn mit Herz“), Alois Stöger (Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz), WKÖ-Generalsekretärin Mag. Anna Maria Hochhauser, AK-Präsident Rudi Kaske, Dr. Harald Mahrer (Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) und Andreas Herz, MSc (WKÖ-Fachverbandsobmann); Foto: Verein PflegerIn mit Herz, © Aussender (07.12.2017)

Bild vergrössern


Kurator Adolph Stiller, die ehemalige Präsidentin der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs Marta Schreieck sowie ihre jüngst gewählte Nachfolgerin Maria Auböck und Karl Fink, Vorstandsdirektor des Wiener Städtischen Versicherungsverein - Wiener Städtische Versicherungsverein: Architektur im Ringturm: 50 Jahre Bauherrenpreis (Bild: Richard Tanzer/Wiener Städtische Versicherungsverein), © Aussender (07.12.2017)
Kurator Adolph Stiller, die ehemalige Präsidentin der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs Marta Schreieck sowie ihre jüngst gewählte Nachfolgerin Maria Auböck und Karl Fink, Vorstandsdirektor des Wiener Städtischen Versicherungsverein - Wiener Städtische Versicherungsverein: Architektur im Ringturm: 50 Jahre Bauherrenpreis (Bild: Richard Tanzer/Wiener Städtische Versicherungsverein), © Aussender (07.12.2017)

Bild vergrössern


Negativzinsen, Bulle, Bär, Österreich, Bild: Wiener Börse, © Aussender (07.12.2017)
Negativzinsen, Bulle, Bär, Österreich, Bild: Wiener Börse, © Aussender (07.12.2017)
Verwendet in Inbox: Das Börsenunwort des Jahres ist ....

Bild vergrössern


Berthold Baurek-Karlic, Vorstand der Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation (AVCO) freut sich über die Initiative von WK Wien und Wiener Börse zur Belebung des Wiener Kapitalmarkts und die Öffnung des Dritten Markts für heimische Unternehmen: Ein funktionierender Exit-Markt, insbesondere über die Börse, wäre ein Gewinn für Österreichs Private Equity Szene. Diese Forderung darf keine Idee bleiben und ist ein Appell an die neue Regierung: Bitte setzen Sie diese Öffnung umgehend um! Eine Öffnung dieser Art in Verbindung mit Erleichterungen im Bezug auf das Berichtswesen und Prospektgestaltung würde den Wiener Markt für unsere nationalen Mitglieder beflügeln - von Venture Capital, Buy-Out, bis zum Eigenkapital bei Restrukturierungen - aber auch international sehr gut angenommen werden. © Foto Wilke, © Aussender (06.12.2017)
Berthold Baurek-Karlic, Vorstand der Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation (AVCO) freut sich über die Initiative von WK Wien und Wiener Börse zur Belebung des Wiener Kapitalmarkts und die Öffnung des Dritten Markts für heimische Unternehmen: "Ein funktionierender Exit-Markt, insbesondere über die Börse, wäre ein Gewinn für Österreichs Private Equity Szene. Diese Forderung darf keine Idee bleiben und ist ein Appell an die neue Regierung: Bitte setzen Sie diese Öffnung umgehend um! Eine Öffnung dieser Art in Verbindung mit Erleichterungen im Bezug auf das Berichtswesen und Prospektgestaltung würde den Wiener Markt für unsere nationalen Mitglieder beflügeln - von Venture Capital, Buy-Out, bis zum Eigenkapital bei Restrukturierungen - aber auch international sehr gut angenommen werden." © Foto Wilke, © Aussender (06.12.2017)

Bild vergrössern


Die OECD prognostiziert der österreichischen Gesellschaft eine abrupte Alterung bis 2075 – mit fatalen Folgen für das Pensionssystem. JI-Vorsitzender Andreas Wimmer: „Die nächste Bundesregierung muss das Thema endlich angehen“. Copyright: Foto Franz Neumayr/Susi Berger, © Aussender (06.12.2017)
Die OECD prognostiziert der österreichischen Gesellschaft eine abrupte Alterung bis 2075 – mit fatalen Folgen für das Pensionssystem. JI-Vorsitzender Andreas Wimmer: „Die nächste Bundesregierung muss das Thema endlich angehen“. Copyright: Foto Franz Neumayr/Susi Berger, © Aussender (06.12.2017)

Bild vergrössern


Constantia Flexibles: Constantia Flexibles verleiht dem Schokoweihnachtsmann / Nikolo sein typisches Aussehen (Bild: Constantia Flexibles), © Aussender (05.12.2017)
Constantia Flexibles: Constantia Flexibles verleiht dem Schokoweihnachtsmann / Nikolo sein typisches Aussehen (Bild: Constantia Flexibles), © Aussender (05.12.2017)
Verwendet in wikifolio öffnet Türchen Nr. 6 und Investmentpunk mit einer Tesla-Frage (Social Feeds Extended)

Bild vergrössern


Alle Jahre wieder lädt Deloitte Styria zum traditionellen Business Advent. Heuer fand die Veranstaltung in den neuen Büroräumlichkeiten in der Grazer Paulustorgasse statt. Diese wurden nach der mehrmonatigen Renovierungsphase feierlich eingeweiht. Unter den hochkarätigen Gästen waren neben Persönlichkeiten aus der Wirtschaft auch Repräsentanten der steirischen Spitzenpolitik. (vlnr): LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Michael Schickhofer, Pfarrer Wolfgang Pucher, Bernhard Gröhs (Deloitte), Friedrich Möstl (Deloitte), Bernhard Pfeiffer (Deloitte) und Hans Roth (Saubermacher); Credit: Deloitte, © Aussender (01.12.2017)
Alle Jahre wieder lädt Deloitte Styria zum traditionellen Business Advent. Heuer fand die Veranstaltung in den neuen Büroräumlichkeiten in der Grazer Paulustorgasse statt. Diese wurden nach der mehrmonatigen Renovierungsphase feierlich eingeweiht. Unter den hochkarätigen Gästen waren neben Persönlichkeiten aus der Wirtschaft auch Repräsentanten der steirischen Spitzenpolitik. (vlnr): LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Michael Schickhofer, Pfarrer Wolfgang Pucher, Bernhard Gröhs (Deloitte), Friedrich Möstl (Deloitte), Bernhard Pfeiffer (Deloitte) und Hans Roth (Saubermacher); Credit: Deloitte, © Aussender (01.12.2017)

Bild vergrössern


Bereits jetzt können DHL Express Kunden österreichweit über 8 Service Points und 120 Paketshops für den Versand und die Abholung ihrer Sendung nutzen. Und das Netzwerk wächst kontinuierlich. Mit dem modernen, 145 m² großen Flagship Store in Wien, Innere Stadt, erfüllt das Logistikunternehmen aus Guntramsdorf nun einen oft geäußerten Kundenwunsch. DHL – Flagship Store Team:  “Die internationalen Spezialisten von DHL im neuen Flagship Store.“ © DHL Express, © Aussender (01.12.2017)
Bereits jetzt können DHL Express Kunden österreichweit über 8 Service Points und 120 Paketshops für den Versand und die Abholung ihrer Sendung nutzen. Und das Netzwerk wächst kontinuierlich. Mit dem modernen, 145 m² großen Flagship Store in Wien, Innere Stadt, erfüllt das Logistikunternehmen aus Guntramsdorf nun einen oft geäußerten Kundenwunsch. DHL – Flagship Store Team: “Die internationalen Spezialisten von DHL im neuen Flagship Store.“ © DHL Express, © Aussender (01.12.2017)

Bild vergrössern


Die Wiener Städtische bietet ihren Kunden die kostenlose Buchreihe „Meine Operation“ mit wertvollen Tipps und Empfehlungen. Bildquelle: www.wienerstaedtische.at, © Aussender (01.12.2017)
Die Wiener Städtische bietet ihren Kunden die kostenlose Buchreihe „Meine Operation“ mit wertvollen Tipps und Empfehlungen. Bildquelle: www.wienerstaedtische.at, © Aussender (01.12.2017)

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.