photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Choose Optimism 2015 - die Antworten von 34 österreichischen Unternehmen

Update: 07.09.2015, Angelegt: 07.09.2015

Wir haben die börsenotierten Unternehmen gebeten, uns ins maximal 500 Zeichen mitzuteilen, warum für ihr Geschäftsmodell Optimismus angebracht sei. Hier als Diashow (laufend ausgebaut), unter http://www.christian-drastil.com/fachheft36 zum Blättern bzw. als PDF Download.

Andritz - „Die Andritz-Gruppe ist in allen vier Geschäftsbereichen in langfristig wachsenden Märkten tätig. Der hohe Modernisierungsbedarf bei Turbinen und Generatoren in Wasserkraftwerken, der Aufbau von Zellstoffproduktionskapazitäten in der südlichen Hemisphäre sowie der wachsende Automobilmarkt sind dabei die wesentlichen Treiber, die es Andritz als einem der weltweit führenden Unternehmen ermöglichen sollten, in diesen Märkten weiter zu wachsen.“ (07.09.2015)
Andritz - „Die Andritz-Gruppe ist in allen vier Geschäftsbereichen in langfristig wachsenden Märkten tätig. Der hohe Modernisierungsbedarf bei Turbinen und Generatoren in Wasserkraftwerken, der Aufbau von Zellstoffproduktionskapazitäten in der südlichen Hemisphäre sowie der wachsende Automobilmarkt sind dabei die wesentlichen Treiber, die es Andritz als einem der weltweit führenden Unternehmen ermöglichen sollten, in diesen Märkten weiter zu wachsen.“ (07.09.2015)
Verwendet in ANDRITZ rüstet neues Wasserkraftwerk in Pakistan aus

Bild vergrössern


Buwog - „Für die Buwog darf man auch in Zukunft optimistisch sein, da unser Geschäftsmodell mit den drei Säulen Asset Management, Property Sales und Property Development nachhaltig erfolgreich ist. Wir werden auch in Zukunft ausschließlich in Wohnimmobilien in den soliden Märkten Österreich und Deutschland investieren und dabei das Engagement in Deutschland weiter ausbauen. Wir konnten im ersten Jahr an der Börse unsere Versprechen halten und haben das erklärte Ziel, unsere Aktionäre durch die Steigerung des Unternehmenswerts und durch eine attraktive Dividendenausschüttung an unserem Erfolg zu beteiligen.“ (07.09.2015)
Buwog - „Für die Buwog darf man auch in Zukunft optimistisch sein, da unser Geschäftsmodell mit den drei Säulen Asset Management, Property Sales und Property Development nachhaltig erfolgreich ist. Wir werden auch in Zukunft ausschließlich in Wohnimmobilien in den soliden Märkten Österreich und Deutschland investieren und dabei das Engagement in Deutschland weiter ausbauen. Wir konnten im ersten Jahr an der Börse unsere Versprechen halten und haben das erklärte Ziel, unsere Aktionäre durch die Steigerung des Unternehmenswerts und durch eine attraktive Dividendenausschüttung an unserem Erfolg zu beteiligen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


CA Immo - „Wir sind in unseren Kernmärkten ausgezeichnet positioniert und profitieren vor allem vom äußerst positiven Marktumfeld in Deutschland. Denn dort haben wir, was derzeit alle wollen: ein modernes, top vermietetes Bestandsportfolio, intensive und hochprofitable Development-Aktivitäten sowie eine eigene, etablierte und umsetzungsstarke Plattform. Gleichzeitig sind wir nach der Umsetzung unserer Fokussierungsstrategie äußerst effizient aufgestellt, haben deutlich reduzierte Finanzierungskosten und genug Firepower für kommende Akquisitionen.“ (07.09.2015)
CA Immo - „Wir sind in unseren Kernmärkten ausgezeichnet positioniert und profitieren vor allem vom äußerst positiven Marktumfeld in Deutschland. Denn dort haben wir, was derzeit alle wollen: ein modernes, top vermietetes Bestandsportfolio, intensive und hochprofitable Development-Aktivitäten sowie eine eigene, etablierte und umsetzungsstarke Plattform. Gleichzeitig sind wir nach der Umsetzung unserer Fokussierungsstrategie äußerst effizient aufgestellt, haben deutlich reduzierte Finanzierungskosten und genug Firepower für kommende Akquisitionen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


conwert - „conwert hat ein ausgezeichnetes erstes Halbjahr 2015 hinter sich. Das ist erfreulich. Aber noch zufriedener macht uns der Ausblick auf das Gesamtjahr. Wir rechnen mit einem Rückgang der Leerstandsquote auf unter 8% bei gleichzeitigen Einsparungen auf der Aufwandsseite. Die Summe der Verkaufserlöse im Zuge der Fokussierung unseres Portfolios wird zwischen 150 und 200 Mio. € zu liegen kommen. Und bei der wichtigen operativen Kenngröße der Immobilienbranche, die FFO, haben wir mittlerweile unsere eigenen Erwartungen um 20% angehoben. Unsere Positionierung als Wohnimmobilienspezialist für Deutschland und Österreich wird Ende 2015 große Fortschritte gemacht haben.“ (07.09.2015)
conwert - „conwert hat ein ausgezeichnetes erstes Halbjahr 2015 hinter sich. Das ist erfreulich. Aber noch zufriedener macht uns der Ausblick auf das Gesamtjahr. Wir rechnen mit einem Rückgang der Leerstandsquote auf unter 8% bei gleichzeitigen Einsparungen auf der Aufwandsseite. Die Summe der Verkaufserlöse im Zuge der Fokussierung unseres Portfolios wird zwischen 150 und 200 Mio. € zu liegen kommen. Und bei der wichtigen operativen Kenngröße der Immobilienbranche, die FFO, haben wir mittlerweile unsere eigenen Erwartungen um 20% angehoben. Unsere Positionierung als Wohnimmobilienspezialist für Deutschland und Österreich wird Ende 2015 große Fortschritte gemacht haben.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Flughafen - „Die Luftfahrt ist ein langfristig wachsendes Geschäftsfeld. Das Unternehmen konnte auch im ersten Halbjahr 2015 die Ertragskennzahlen deutlich verbessern, die EBITDA-Marge hat sich von 31,5% in 2010 auf aktuell 42,6% verbessert. Durch den starken Cashflow wurde auch die Nettoverschuldung weiter reduziert. Mit neuen Serviceangeboten und der Weiterentwicklung der Airport City erschließen wir neue Marktpotenziale und wollen auch unsere Ertrags- und Wachstumspotenziale zukünftig verstärkt nutzen.“ (07.09.2015)
Flughafen - „Die Luftfahrt ist ein langfristig wachsendes Geschäftsfeld. Das Unternehmen konnte auch im ersten Halbjahr 2015 die Ertragskennzahlen deutlich verbessern, die EBITDA-Marge hat sich von 31,5% in 2010 auf aktuell 42,6% verbessert. Durch den starken Cashflow wurde auch die Nettoverschuldung weiter reduziert. Mit neuen Serviceangeboten und der Weiterentwicklung der Airport City erschließen wir neue Marktpotenziale und wollen auch unsere Ertrags- und Wachstumspotenziale zukünftig verstärkt nutzen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Immofinanz - „Für das laufende GJ haben wir uns eine weitere Vereinfachung und Optimierung der Portfoliostruktur und die Konzentration auf die Assetklassen Retail und Office vorgenommen. So sind die Verkäufe des Logistikportfolios sowie unseres Buwog- Anteils geplant. Die Mittel wollen wir u.a. in wertschaffendes Wachstum via Akquisitionen und Projektentwicklungen investieren, wobei der Schwerpunkt auf Deutschland, Österreich und Polen liegt. Auf der HV im Dezember wollen wir die Weichen für die Sicherstellung einer nachhaltigen Ausschüttungspolitik stellen. “ (07.09.2015)
Immofinanz - „Für das laufende GJ haben wir uns eine weitere Vereinfachung und Optimierung der Portfoliostruktur und die Konzentration auf die Assetklassen Retail und Office vorgenommen. So sind die Verkäufe des Logistikportfolios sowie unseres Buwog- Anteils geplant. Die Mittel wollen wir u.a. in wertschaffendes Wachstum via Akquisitionen und Projektentwicklungen investieren, wobei der Schwerpunkt auf Deutschland, Österreich und Polen liegt. Auf der HV im Dezember wollen wir die Weichen für die Sicherstellung einer nachhaltigen Ausschüttungspolitik stellen. “ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Lenzing - „Die Lenzing Gruppe ist mit ihrem Geschäft mittel bis langfristig in einem Wachstumsumfeld angesiedelt, dessen Entwicklung u.a. von den Megatrends Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern (sowie höheren verfügbaren Einkommen) sowie dem Trend zu Nachhaltigkeit (Klimawandel, erneuerbare Rohstoffe, etc). getrieben ist. Mittel- bis langfristig ist daher weiterhin mit Wachstumsraten der man-made Cellulosefaserindustrie zu rechnen, die über jenen des globalen Fasermarkts zu liegen kommen. Die Lenzing Gruppe ist zuversichtlich, mit Innovation und Kostenbewusstsein auch weiterhin erfolgreich an diesem Wachstum zu partizipieren.“ (07.09.2015)
Lenzing - „Die Lenzing Gruppe ist mit ihrem Geschäft mittel bis langfristig in einem Wachstumsumfeld angesiedelt, dessen Entwicklung u.a. von den Megatrends Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern (sowie höheren verfügbaren Einkommen) sowie dem Trend zu Nachhaltigkeit (Klimawandel, erneuerbare Rohstoffe, etc). getrieben ist. Mittel- bis langfristig ist daher weiterhin mit Wachstumsraten der man-made Cellulosefaserindustrie zu rechnen, die über jenen des globalen Fasermarkts zu liegen kommen. Die Lenzing Gruppe ist zuversichtlich, mit Innovation und Kostenbewusstsein auch weiterhin erfolgreich an diesem Wachstum zu partizipieren.“ (07.09.2015)
Verwendet in Lenzing AG / Lenzing Achieves a Significant Leap in Earnings

Bild vergrössern


Post - „Vertrauenswürdigkeit, Verlässlichkeit und Innovationsgeist – das sind zentrale Werte der Österreichischen Post. Dafür steht auch die klare Investment Story, die das Unternehmen auch im herausfordernden Marktumfeld immer konsequent aufrechterhalten hat. Auf Basis des soliden Kerngeschäfts und eines starken Cash- flows soll nachhaltig eine Dividende von mindestens 75% des Nettoergebnisses ausgeschüttet werden. So will die Post auch in Zukunft ihrer Positionierung als attraktiver Dividendentitel treu bleiben. Die Investoren schätzen zudem die umsichtige und realistische Guidance des Unternehmens und das klare Commitment des Managements, die kommunizierten Ziele auch zu erreichen.“ (07.09.2015)
Post - „Vertrauenswürdigkeit, Verlässlichkeit und Innovationsgeist – das sind zentrale Werte der Österreichischen Post. Dafür steht auch die klare Investment Story, die das Unternehmen auch im herausfordernden Marktumfeld immer konsequent aufrechterhalten hat. Auf Basis des soliden Kerngeschäfts und eines starken Cash- flows soll nachhaltig eine Dividende von mindestens 75% des Nettoergebnisses ausgeschüttet werden. So will die Post auch in Zukunft ihrer Positionierung als attraktiver Dividendentitel treu bleiben. Die Investoren schätzen zudem die umsichtige und realistische Guidance des Unternehmens und das klare Commitment des Managements, die kommunizierten Ziele auch zu erreichen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


RHI - „Der RHI gelingt es trotz anhaltend schwierigem Konjunkturumfeld, die gute Positi- on am Weltmarkt für hochwertige Feuerfestprodukte zu behaupten. Ein Vorteil dabei ist die breite Diversifikation des Unternehmens, sowohl die Abnehmerbranchen als auch die Absatzregionen betreffend. Vor allem der indische Markt entwickelt sich für den Feuerfestkonzern ungebrochen dynamisch. Bereits im Geschäftsjahr 2014 stieg der Subkontinent zum zweitgrößte Einzelmarkt auf, gemessen am Umsatz; heuer könnte Indien sogar zum größten Markt der RHI heranwachsen.“ (07.09.2015)
 RHI - „Der RHI gelingt es trotz anhaltend schwierigem Konjunkturumfeld, die gute Positi- on am Weltmarkt für hochwertige Feuerfestprodukte zu behaupten. Ein Vorteil dabei ist die breite Diversifikation des Unternehmens, sowohl die Abnehmerbranchen als auch die Absatzregionen betreffend. Vor allem der indische Markt entwickelt sich für den Feuerfestkonzern ungebrochen dynamisch. Bereits im Geschäftsjahr 2014 stieg der Subkontinent zum zweitgrößte Einzelmarkt auf, gemessen am Umsatz; heuer könnte Indien sogar zum größten Markt der RHI heranwachsen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Telekom Austria - „Der Trend hin zu mehr Konnektivität ist ungebrochen, und neue Technologien schaffen zusätzliche Geschäftsfelder für die Kommunikationsindustrie. In den nächsten Jahren wird auch der Datenverbrauch in den einzelnen Märkten stark ansteigen. Die Telekom Austria ist für diese Umbrüche in der Branche gut aufgestellt. Infrastrukturinvestitionen und die Entwicklung neuer Produkte liefern die Basis für künftiges Wachstum.“ (07.09.2015)
Telekom Austria - „Der Trend hin zu mehr Konnektivität ist ungebrochen, und neue Technologien schaffen zusätzliche Geschäftsfelder für die Kommunikationsindustrie. In den nächsten Jahren wird auch der Datenverbrauch in den einzelnen Märkten stark ansteigen. Die Telekom Austria ist für diese Umbrüche in der Branche gut aufgestellt. Infrastrukturinvestitionen und die Entwicklung neuer Produkte liefern die Basis für künftiges Wachstum.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Uniqa - „Für unsere Uniqa darf man langfristig optimistisch sein, weil wir eine klare, nachhaltige Strategie verfolgen: Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft, das Versichern, in Österreich und CEE. Weil wir in einer Branche, in der in den nächsten Jahren aufgrund des Niedrigzinsumfelds sowie Megatrends wie Digitalisierung und disruptiver Branchenneulinge wie Google & Co kein Stein auf dem anderen bleiben wird, hungrig und neugierig bleiben. Weil wir als hochmotivierte Mitarbeiter eines spannenden Unternehmens heute schon 10 Millionen Kunden servicieren und künftig noch viele mehr dabei unterstützen wollen, sicher und länger zu leben.“ (07.09.2015)
Uniqa - „Für unsere Uniqa darf man langfristig optimistisch sein, weil wir eine klare, nachhaltige Strategie verfolgen: Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft, das Versichern, in Österreich und CEE. Weil wir in einer Branche, in der in den nächsten Jahren aufgrund des Niedrigzinsumfelds sowie Megatrends wie Digitalisierung und disruptiver Branchenneulinge wie Google & Co kein Stein auf dem anderen bleiben wird, hungrig und neugierig bleiben. Weil wir als hochmotivierte Mitarbeiter eines spannenden Unternehmens heute schon 10 Millionen Kunden servicieren und künftig noch viele mehr dabei unterstützen wollen, sicher und länger zu leben.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Verbund - „Die Energiebranche befindet sich in einem massiven Wandel. Verbund, Österreichs führendes Stromunternehmen, überzeugt mit einer starken Erzeugungsbasis aus erneuerbaren Energien: Mit über 100 Wasserkraftwerken in Österreich und Bayern erzeugt Verbund Strom aus 100% Wasserkraft und trägt zum Umbau zu einem nachhaltigen europäischen Energiemarkt sowie zur Senkung des CO2-Ausstoßes bei. Mit innovativen Produkten, Energieeffizienzlösungen, neuen Dienstleistungen und Energiepartnerschaften gestaltet Verbund den Energiemarktplatz der Zukunft.“ (07.09.2015)
Verbund - „Die Energiebranche befindet sich in einem massiven Wandel. Verbund, Österreichs führendes Stromunternehmen, überzeugt mit einer starken Erzeugungsbasis aus erneuerbaren Energien: Mit über 100 Wasserkraftwerken in Österreich und Bayern erzeugt Verbund Strom aus 100% Wasserkraft und trägt zum Umbau zu einem nachhaltigen europäischen Energiemarkt sowie zur Senkung des CO2-Ausstoßes bei. Mit innovativen Produkten, Energieeffizienzlösungen, neuen Dienstleistungen und Energiepartnerschaften gestaltet Verbund den Energiemarktplatz der Zukunft.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Vienna Insurance Group - „Das Potenzial in unseren Märkten in Österreich und CEE lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken. Als führender Versicherer mit bewährtem Geschäftsmodell und langem Track-Record in CEE kann die VIG davon nachhaltig profitieren. Dies wird gemeinsam mit der exzellenten Kapitalausstattung auch durch das Rating ‚A+, Ausblick stabil‘ von S&P bestätigt. Damit ist die VIG das bestgeratete Unternehmen im ATX, das seine Aktionäre seit mehr als 20 Jahren mit attraktiven Dividenden am Erfolg beteiligt. “ (07.09.2015)
Vienna Insurance Group - „Das Potenzial in unseren Märkten in Österreich und CEE lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken. Als führender Versicherer mit bewährtem Geschäftsmodell und langem Track-Record in CEE kann die VIG davon nachhaltig profitieren. Dies wird gemeinsam mit der exzellenten Kapitalausstattung auch durch das Rating ‚A+, Ausblick stabil‘ von S&P bestätigt. Damit ist die VIG das bestgeratete Unternehmen im ATX, das seine Aktionäre seit mehr als 20 Jahren mit attraktiven Dividenden am Erfolg beteiligt. “ (07.09.2015)

Bild vergrössern


voestalpine - „Bei der voestalpine herrscht Optimismus auch in einem volatilen Marktumfeld vor. Dazu trägt die Verlängerung der Wertschöpfungskette in Richtung attraktiver Endkundensegmente ebenso bei wie die kontinuierliche Anteilserhöhung höchstqualitativer Produkte. Die Schienen für eine erfolgreiche Zukunft werden durch die bewusste Fokussierung auf Innovation und F&E gelegt. Die Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit des voestalpine-Konzerns basiert neben einer verstärkten globalen Präsenz auf dem ambitionierten Effizienzsteigerungs- und Kostenoptimierungsprogramm.“ (07.09.2015)
voestalpine - „Bei der voestalpine herrscht Optimismus auch in einem volatilen Marktumfeld vor. Dazu trägt die Verlängerung der Wertschöpfungskette in Richtung attraktiver Endkundensegmente ebenso bei wie die kontinuierliche Anteilserhöhung höchstqualitativer Produkte. Die Schienen für eine erfolgreiche Zukunft werden durch die bewusste Fokussierung auf Innovation und F&E gelegt. Die Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit des voestalpine-Konzerns basiert neben einer verstärkten globalen Präsenz auf dem ambitionierten Effizienzsteigerungs- und Kostenoptimierungsprogramm.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Wienerberger - „Die Wienerberger Gruppe hat eine intensive Zeit der Neuausrichtung hinter sich und ist heute nicht nur die Nummer 1 bei Ziegeln, sondern hält führende Positionen im Bereich Rohre und Flächenbefestigungen. Wienerberger arbeitet kontinuierlich an Lösungen, die ihren Kunden energieeffizientes Wohnen mit Komfort ermöglichen und Versorgungssicherheit bei Wasser, Strom und Gas gewährleisten. In den vergangenen Jahren hat die Wienerberger so den Weg für zukünftiges Wachstum geebnet. Ziel für die kommenden Jahre ist es, den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen.“ (07.09.2015)
Wienerberger - „Die Wienerberger Gruppe hat eine intensive Zeit der Neuausrichtung hinter sich und ist heute nicht nur die Nummer 1 bei Ziegeln, sondern hält führende Positionen im Bereich Rohre und Flächenbefestigungen. Wienerberger arbeitet kontinuierlich an Lösungen, die ihren Kunden energieeffizientes Wohnen mit Komfort ermöglichen und Versorgungssicherheit bei Wasser, Strom und Gas gewährleisten. In den vergangenen Jahren hat die Wienerberger so den Weg für zukünftiges Wachstum geebnet. Ziel für die kommenden Jahre ist es, den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Zumtobel - „Dank der umfassenden Restrukturierung im Geschäftsjahr 2014/15 wurde ein solides Fundament geschaffen, um im Jahr 2015/16 weiteres Wachstum zu realisieren und Kostensynergien aus der strategischen Neuausrichtung der Zumtobel Group zu heben. Ergänzend dazu werden 2015/16 zusätzliche Optimierungsmöglichkeiten in den Strukturkosten fortlaufend evaluiert. Darüber hinaus haben sich in der europäischen Bauwirtschaft im Berichtsjahr die Anzeichen für eine Trendwende von einem über viele Jahre rückläufigen hin zu einem leicht wachsenden Marktumfeld verfestigt. Für 2015/16 erwarten wir ein Umsatzwachstum von rund 5% und ein bereinigtes EBIT von 90 bis 100 Mio EUR (GJ 2014/15: 66,5 Mio EUR).“ (07.09.2015)
Zumtobel - „Dank der umfassenden Restrukturierung im Geschäftsjahr 2014/15 wurde ein solides Fundament geschaffen, um im Jahr 2015/16 weiteres Wachstum zu realisieren und Kostensynergien aus der strategischen Neuausrichtung der Zumtobel Group zu heben. Ergänzend dazu werden 2015/16 zusätzliche Optimierungsmöglichkeiten in den Strukturkosten fortlaufend evaluiert. Darüber hinaus haben sich in der europäischen Bauwirtschaft im Berichtsjahr die Anzeichen für eine Trendwende von einem über viele Jahre rückläufigen hin zu einem leicht wachsenden Marktumfeld verfestigt. Für 2015/16 erwarten wir ein Umsatzwachstum von rund 5% und ein bereinigtes EBIT von 90 bis 100 Mio EUR (GJ 2014/15: 66,5 Mio EUR).“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Agrana - „Wenn auch die nächsten Monate – vor allem im Geschäftsbereich Zucker – herausfordernd bleiben werden, schauen wir mit Zuversicht in die Zukunft. Wir diversifizieren in die drei Standbeine Zucker, Stärke und Frucht, Ergebnisschwankungen können dadurch besser aufgefangen werden. Im Segment Stärke eröffnet der Mix aus Qualitäten, sei es Bio oder GVO-frei, den unterschiedlichen Rohstoffen Mais, Weizen sowie Kartoffel, den verschiedenen Technologien und den Modifikationen chemischer und physikalischer Natur, eine Vielfalt an Möglichkeiten von Stärkeprodukten. Weiters erfolgversprechend ist unser Segment Frucht, wo wir sowohl im Zubereitungsbereich als auch bei Saftkonzentraten ambitionierte Mengenziele haben.“ (07.09.2015)
Agrana - „Wenn auch die nächsten Monate – vor allem im Geschäftsbereich Zucker – herausfordernd bleiben werden, schauen wir mit Zuversicht in die Zukunft. Wir diversifizieren in die drei Standbeine Zucker, Stärke und Frucht, Ergebnisschwankungen können dadurch besser aufgefangen werden. Im Segment Stärke eröffnet der Mix aus Qualitäten, sei es Bio oder GVO-frei, den unterschiedlichen Rohstoffen Mais, Weizen sowie Kartoffel, den verschiedenen Technologien und den Modifikationen chemischer und physikalischer Natur, eine Vielfalt an Möglichkeiten von Stärkeprodukten. Weiters erfolgversprechend ist unser Segment Frucht, wo wir sowohl im Zubereitungsbereich als auch bei Saftkonzentraten ambitionierte Mengenziele haben.“ (07.09.2015)
Verwendet in AGRANA Beteiligungs-AG / AGRANA mit höherem Konzern-EBIT 2015|16; Dividendenvorschlag von 4,00 EUR

Bild vergrössern


Amag - „Die Amag Austria Metall AG setzte die Strategie des profitablen Wachstums erfolgreich fort. Nach der Inbetriebnahme des neuen Warmwalzwerks ist auch die Vorbereitung für den nächsten Ausbauschritt ‚Amag 2020‘ plangemäß angelaufen. Das 300 Mio. EUR Ausbauprogramm umfasst ein neues Kaltwalzwerk sowie zusätzliche Finalund Veredelungsanlagen und wird die Kapazität für Aluminium- Walzprodukte auf mehr als 300.000 Tonnen erhöhen (Absatz 2014: 169.900 Tonnen). Mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2017 wird die Amag Austria Metall AG zum Komplettanbieter für Spezialprodukte in den Bereichen Automobil, Luftfahrt, Sportartikel, Elektronik und Verpackung.“ (07.09.2015)
Amag - „Die Amag Austria Metall AG setzte die Strategie des profitablen Wachstums erfolgreich fort. Nach der Inbetriebnahme des neuen Warmwalzwerks ist auch die Vorbereitung für den nächsten Ausbauschritt ‚Amag 2020‘ plangemäß angelaufen. Das 300 Mio. EUR Ausbauprogramm umfasst ein neues Kaltwalzwerk sowie zusätzliche Finalund Veredelungsanlagen und wird die Kapazität für Aluminium- Walzprodukte auf mehr als 300.000 Tonnen erhöhen (Absatz 2014: 169.900 Tonnen). Mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2017 wird die Amag Austria Metall AG zum Komplettanbieter für Spezialprodukte in den Bereichen Automobil, Luftfahrt, Sportartikel, Elektronik und Verpackung.“ (07.09.2015)
Verwendet in EANS-General Meeting: AMAG Austria Metall AG / Invitation to the General Meeting

Bild vergrössern


AT&S - „Als einer der globalen Technologieführer in der Leiterplattenindustrie verzeichnen wir nicht nur seit Jahren ein nachhaltiges Wachstum, wir sind auch einer der pro- fitabelsten Player in einer von asiatischen Peers dominierten Industrie. Die Basis unseres Erfolgs – heute und in Zukunft: Wir konzentrieren uns auf High-End-Leiterplatten für ausgewählte Segmente und nachhaltig wachsende Anwendungen für mobile Endgeräte, Automotive, Industrie und Medizintechnik. Wir antizipieren die Zukunft der Elektronikindustrie und industrialisieren die entsprechende Leiterplatten- technologie als early mover.“ (07.09.2015)
AT&S - „Als einer der globalen Technologieführer in der Leiterplattenindustrie verzeichnen wir nicht nur seit Jahren ein nachhaltiges Wachstum, wir sind auch einer der pro- fitabelsten Player in einer von asiatischen Peers dominierten Industrie. Die Basis unseres Erfolgs – heute und in Zukunft: Wir konzentrieren uns auf High-End-Leiterplatten für ausgewählte Segmente und nachhaltig wachsende Anwendungen für mobile Endgeräte, Automotive, Industrie und Medizintechnik. Wir antizipieren die Zukunft der Elektronikindustrie und industrialisieren die entsprechende Leiterplatten- technologie als early mover.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


bet-at-home.com - „Als Anbieter von Online-Gaming und Online-Sportwetten betreibt bet-at-home. com sein Geschäftsmodell in einer konjunkturunabhängigen Branche mit weiterhin hohem Wachstumspotenzial. Die hohe Markenbekanntheit, der rasante Anstieg in der Nutzung mobiler Endgeräte und der breit gefächerte Marketingmix sowie der kontinuierliche Ausbau der Kundenbasis durch internationale Werbekampagnen sind die besten Voraussetzungen für die Fortsetzung des internationalen Erfolgskonzepts von bet-at-home.com.“ (07.09.2015)
bet-at-home.com - „Als Anbieter von Online-Gaming und Online-Sportwetten betreibt bet-at-home. com sein Geschäftsmodell in einer konjunkturunabhängigen Branche mit weiterhin hohem Wachstumspotenzial. Die hohe Markenbekanntheit, der rasante Anstieg in der Nutzung mobiler Endgeräte und der breit gefächerte Marketingmix sowie der kontinuierliche Ausbau der Kundenbasis durch internationale Werbekampagnen sind die besten Voraussetzungen für die Fortsetzung des internationalen Erfolgskonzepts von bet-at-home.com.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


C.A.T. oil - „C.A.T. oil ist ein führender Anbieter von Öl- und Gasfeldservices in Russland und Kasachstan. Die Nachfrage nach Öl wird es immer geben, insbesondere in unserem Marktgebiet. Wir sind mit unserer Produktionstechnologie, die auf dem neuesten Stand der Technologie ist, strategischer Partner unserer Kunden. Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft.“ (07.09.2015)
C.A.T. oil - „C.A.T. oil ist ein führender Anbieter von Öl- und Gasfeldservices in Russland und Kasachstan. Die Nachfrage nach Öl wird es immer geben, insbesondere in unserem Marktgebiet. Wir sind mit unserer Produktionstechnologie, die auf dem neuesten Stand der Technologie ist, strategischer Partner unserer Kunden. Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Cross Industries - „Die Cross Industries-Gruppe setzt in Zukunft weiterhin auf organisches Wachstum in ihren Kernbereichen durch Ausbau der Marktanteile und globales Wachstum, wobei der Fokus auf Emerging Markets (insbesondere asiatische Märkte) liegt. Innerhalb der Konzernbereiche wird weiterhin auf die wechselseitige Nutzung der Synergiepotenziale und auf eine Weiterentwicklung der Kooperationsprojekte gesetzt. Aufgrund der derzeitigen Auftragslage geht das Management in seiner Einschätzung weiterhin von einer sehr positiven Geschäftsentwicklung in allen Geschäftsbereichen aus.“ (07.09.2015)
Cross Industries - „Die Cross Industries-Gruppe setzt in Zukunft weiterhin auf organisches Wachstum in ihren Kernbereichen durch Ausbau der Marktanteile und globales Wachstum, wobei der Fokus auf Emerging Markets (insbesondere asiatische Märkte) liegt. Innerhalb der Konzernbereiche wird weiterhin auf die wechselseitige Nutzung der Synergiepotenziale und auf eine Weiterentwicklung der Kooperationsprojekte gesetzt. Aufgrund der derzeitigen Auftragslage geht das Management in seiner Einschätzung weiterhin von einer sehr positiven Geschäftsentwicklung in allen Geschäftsbereichen aus.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


EVN - „Die EVN als führendes international tätiges, börsenotiertes Energie- und Umweltdienstleistungsunternehmen bietet mit ihrem diversifizierten Geschäftsmodell die Stabilität, die in einem sich wandelnden Umfeld gefragt ist. Mit einem ausgewogenen Energiemix trägt die EVN zu einer zuverlässigen Energieversorgung ihrer Kunden bei und nimmt gleichzeitig die Verantwortung eines nachhaltigen Unter- nehmens wahr. Die so geschaffene loyale Kundenbasis ist das Fundament einer positiven Geschäftsentwicklung.“ (07.09.2015)
EVN - „Die EVN als führendes international tätiges, börsenotiertes Energie- und Umweltdienstleistungsunternehmen bietet mit ihrem diversifizierten Geschäftsmodell die Stabilität, die in einem sich wandelnden Umfeld gefragt ist. Mit einem ausgewogenen Energiemix trägt die EVN zu einer zuverlässigen Energieversorgung ihrer Kunden bei und nimmt gleichzeitig die Verantwortung eines nachhaltigen Unter- nehmens wahr. Die so geschaffene loyale Kundenbasis ist das Fundament einer positiven Geschäftsentwicklung.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Kapsch TrafficCom - „Kapsch TrafficCom verzeichnet im laufenden Geschäftsjahr wesentliche Erfolge für die Zukunft. Die ersten positiven Effekte des Programms 2020 zur Kostensenkung und Ertragssteigerung tragen bereits zur Verbesserung der Ergebnisse bei. Zudem wurde die Strategie 2020 verabschiedet, um das Unternehmen auf zukünftige Geschäftspotenziale auszurichten. Zusätzlich konnte das Unternehmen im August die Erweiterung des Mautsystems in Weißrussland vereinbaren und einen bedeutenden Auftrag im Rahmen der geplanten länderübergreifenden Verkehrsmanage- mentsysteme in England und in den Niederlanden gewinnen.“ (07.09.2015)
Kapsch TrafficCom - „Kapsch TrafficCom verzeichnet im laufenden Geschäftsjahr wesentliche Erfolge für die Zukunft. Die ersten positiven Effekte des Programms 2020 zur Kostensenkung und Ertragssteigerung tragen bereits zur Verbesserung der Ergebnisse bei. Zudem wurde die Strategie 2020 verabschiedet, um das Unternehmen auf zukünftige Geschäftspotenziale auszurichten. Zusätzlich konnte das Unternehmen im August die Erweiterung des Mautsystems in Weißrussland vereinbaren und einen bedeutenden Auftrag im Rahmen der geplanten länderübergreifenden Verkehrsmanage- mentsysteme in England und in den Niederlanden gewinnen.“ (07.09.2015)
Verwendet in Kapsch TrafficCom AG stärkte im ersten Halbjahr Ertragskraft und Strategie

Bild vergrössern


Palfinger - „Es gibt gute Gründe für Palfinger, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken: Palfinger hat in den vergangenen zehn Jahren alle fünf Kontinente erobert, ist ein Global Player geworden, der überall auf der Welt beschafft, produziert und verkauft. Parallel zur Internationalisierung des Lkw-nahen Kerngeschäfts hat Palfinger mit seiner Kernkompetenz auch ein ertragsstarkes Marinegeschäft aufgebaut. Gleichzeitig wurde an allen Standorten die Flexibilisierung aller Prozesse vorangetrieben, um rascher auf Marktschwankungen einerseits und spezielle Kundenbedürfnisse ande- rerseits reagieren zu können.“ (07.09.2015)
Palfinger - „Es gibt gute Gründe für Palfinger, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken: Palfinger hat in den vergangenen zehn Jahren alle fünf Kontinente erobert, ist ein Global Player geworden, der überall auf der Welt beschafft, produziert und verkauft. Parallel zur Internationalisierung des Lkw-nahen Kerngeschäfts hat Palfinger mit seiner Kernkompetenz auch ein ertragsstarkes Marinegeschäft aufgebaut. Gleichzeitig wurde an allen Standorten die Flexibilisierung aller Prozesse vorangetrieben, um rascher auf Marktschwankungen einerseits und spezielle Kundenbedürfnisse ande- rerseits reagieren zu können.“ (07.09.2015)
Verwendet in Palfinger AG / Veröffentlichung gemäß §§ 4 und 5 Veröffentlichungsverordnung 2002

Bild vergrössern


Polytec - „Die Polytec Group ist ein führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie und im Non-Automotive-Bereich. Das Unternehmen mit 25 Standorten und ca. 4.200 Mitarbeitern bietet seinen Kunden seit Jahrzehnten Erfahrung und Know-how als Komplettanbieter im Bereich Spritzguss, faserverstärkte Kunststoffe sowie als Hersteller von individualisierten Originalzubehörteilen. Die Erfolgskriterien von Polytec sind innovative Technologien, perfekte Qualität und Liefertreue, kombiniert mit wettbewerbsfähigen Preisen. Das alles und noch viel mehr stimmt Aktionäre und uns optimistisch!“ (07.09.2015)
Polytec - „Die Polytec Group ist ein führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie und im Non-Automotive-Bereich. Das Unternehmen mit 25 Standorten und ca. 4.200 Mitarbeitern bietet seinen Kunden seit Jahrzehnten Erfahrung und Know-how als Komplettanbieter im Bereich Spritzguss, faserverstärkte Kunststoffe sowie als Hersteller von individualisierten Originalzubehörteilen. Die Erfolgskriterien von Polytec sind innovative Technologien, perfekte Qualität und Liefertreue, kombiniert mit wettbewerbsfähigen Preisen. Das alles und noch viel mehr stimmt Aktionäre und uns optimistisch!“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Porr - „Wir sind optimistisch: Weil wir klare Ziele haben und sich unsere Erfolgsstrategie des Intelligenten Wachstums bewährt. Weil wir Marktführer in Österreich und Big Player in unseren anderen Heimmärkten Deutschland, Schweiz, Polen und Tschechien sind. Weil wir Vorreiter beim digitalen Wandel in der Bauwirtschaft sind. Weil wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine exzellente neue Welt des Arbeitens bieten. Und weil wir am Kapitalmarkt Vertrauen sowie einen guten Ruf genießen und unseren Aktionären Freude machen.“ (07.09.2015)
 Porr - „Wir sind optimistisch: Weil wir klare Ziele haben und sich unsere Erfolgsstrategie des Intelligenten Wachstums bewährt. Weil wir Marktführer in Österreich und Big Player in unseren anderen Heimmärkten Deutschland, Schweiz, Polen und Tschechien sind. Weil wir Vorreiter beim digitalen Wandel in der Bauwirtschaft sind. Weil wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine exzellente neue Welt des Arbeitens bieten. Und weil wir am Kapitalmarkt Vertrauen sowie einen guten Ruf genießen und unseren Aktionären Freude machen.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Rosenbauer - „Seit 1866 ist Rosenbauer ein zuverlässiger Partner der Feuerwehren und bedient diese mit innovativen Produkten. Diese sind bei Flughäfen und Industriebetrieben sowie bei Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz und das in über 150 Ländern. Seit dem Börsegang verzeichnete Rosenbauer ein kontinuierliches Wachstum – eine Entwicklung, die auch den Investoren Freude macht. Vor allem jene, die Rosenbauer bereits über viele Jahre begleiten, schätzen das solide Wachstum des Unternehmens und damit auch das ihres Investments.“ (07.09.2015)
Rosenbauer - „Seit 1866 ist Rosenbauer ein zuverlässiger Partner der Feuerwehren und bedient diese mit innovativen Produkten. Diese sind bei Flughäfen und Industriebetrieben sowie bei Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz und das in über 150 Ländern. Seit dem Börsegang verzeichnete Rosenbauer ein kontinuierliches Wachstum – eine Entwicklung, die auch den Investoren Freude macht. Vor allem jene, die Rosenbauer bereits über viele Jahre begleiten, schätzen das solide Wachstum des Unternehmens und damit auch das ihres Investments.“ (07.09.2015)
Verwendet in EANS-Voting Rights: Rosenbauer International AG / Publication of an Announcement according to art. 93 BörseG with the objective of Europe-web publication

Bild vergrössern


Semperit - „Die Semperit-Gruppe ist als globaler Anbieter in den beiden Sektoren Medizin und Industrie sehr gut positioniert. Megatrends wie das weltweite Bevölkerungs- wachstum, die Urbanisierung oder der Rohstoff- und Energiebedarf sorgen für steigende Hygieneanforderungen, Infrastruktur-Investitionen und Industrialisierung. All das treibt die Nachfrage nach unseren Produkten wie Handschuhe, Schläuche, Förderbänder und Fensterprofilen.“ (07.09.2015)
Semperit - „Die Semperit-Gruppe ist als globaler Anbieter in den beiden Sektoren Medizin und Industrie sehr gut positioniert. Megatrends wie das weltweite Bevölkerungs- wachstum, die Urbanisierung oder der Rohstoff- und Energiebedarf sorgen für steigende Hygieneanforderungen, Infrastruktur-Investitionen und Industrialisierung. All das treibt die Nachfrage nach unseren Produkten wie Handschuhe, Schläuche, Förderbänder und Fensterprofilen.“ (07.09.2015)
Verwendet in Nebenwerte-Blick: Semperit ist wieder über 30 und Polytec wieder auf 7

Bild vergrössern


S Immo - „Wir haben in den vergangenen Monaten die Weichen gestellt, um in den nächsten Jahren weiter profitabel wachsen zu können. Die S Immo investiert am vielversprechenden Berliner Markt und wir haben uns parallel das aktuelle Zinsniveau langfristig abgesichert. Geopolitische Unsicherheiten und Schwankungen auf den internationalen Kapitalmärkten wird es immer geben. Unsere Strategie rechtfertigt Optimismus auch unabhängig davon – selbst für mich, einen überzeugten Realisten.“ (07.09.2015)
S Immo - „Wir haben in den vergangenen Monaten die Weichen gestellt, um in den nächsten Jahren weiter profitabel wachsen zu können. Die S Immo investiert am vielversprechenden Berliner Markt und wir haben uns parallel das aktuelle Zinsniveau langfristig abgesichert. Geopolitische Unsicherheiten und Schwankungen auf den internationalen Kapitalmärkten wird es immer geben. Unsere Strategie rechtfertigt Optimismus auch unabhängig davon – selbst für mich, einen überzeugten Realisten.“ (07.09.2015)
Verwendet in S Immo: „Waren optimistisch und sind es jetzt noch mehr“ (Christian Drastil)

Bild vergrössern


Strabag - „3% EBIT-Marge sind unser Ziel. 3% EBIT-Marge sollten wir bis 2016 auch erreichen – ohne dass uns der Markt helfen muss. Denn unsere Strategie der breiten Aufstellung nach Regionen und Bausparten hat sich bewiesen. Und indem wir das Risikomanagement konsequent weiterentwickeln, dämmen wir das operative Risiko, das jedem unserer jährlich ca. 15.000 Projekte innewohnt, weiter ein. Daher darf man für Strabag optimistisch sein.“ (07.09.2015)
Strabag - „3% EBIT-Marge sind unser Ziel. 3% EBIT-Marge sollten wir bis 2016 auch erreichen – ohne dass uns der Markt helfen muss. Denn unsere Strategie der breiten Aufstellung nach Regionen und Bausparten hat sich bewiesen. Und indem wir das Risikomanagement konsequent weiterentwickeln, dämmen wir das operative Risiko, das jedem unserer jährlich ca. 15.000 Projekte innewohnt, weiter ein. Daher darf man für Strabag optimistisch sein.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


UBM - „UBM kann ein kräftiges Plus bei Immobilienverkäufen und Neuproduktion vorweisen. Die starke Geschäftsentwicklung ist auf den derzeit sehr positiven Immobilienmarkt und die Synergien aus dem PIAG-Merger zurückzuführen. Unser Fokus liegt auf den stabilen Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Assetklassen Wohnen, Hotel und Büro. Der hohe Diversifikationsgrad bildet eine stabile Basis für nachhaltiges solides Wachstum. Unsere Strategie findet auch Anerkennung bei Analysten.“ (07.09.2015)
 UBM - „UBM kann ein kräftiges Plus bei Immobilienverkäufen und Neuproduktion vorweisen. Die starke Geschäftsentwicklung ist auf den derzeit sehr positiven Immobilienmarkt und die Synergien aus dem PIAG-Merger zurückzuführen. Unser Fokus liegt auf den stabilen Heimmärkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Assetklassen Wohnen, Hotel und Büro. Der hohe Diversifikationsgrad bildet eine stabile Basis für nachhaltiges solides Wachstum. Unsere Strategie findet auch Anerkennung bei Analysten.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Valneva - „Gesundheit nimmt einen großen Platz im Leben jedes Menschen ein und hat daher einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Zusätzlich stellen die stetig wachsende Lebenserwartung, die Globalisierung und die Vielzahl neuer Technologien neue Anforderungen an die Gesundheitsvorsorge. Valneva setzt auf Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen mit dem Ziel, die Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu verbessern. Mit unserer innovativen Pipeline und unserem Produktportfolio an Reiseimpfstoffen treffen wir genau den Puls der Zeit.“ (07.09.2015)
Valneva - „Gesundheit nimmt einen großen Platz im Leben jedes Menschen ein und hat daher einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Zusätzlich stellen die stetig wachsende Lebenserwartung, die Globalisierung und die Vielzahl neuer Technologien neue Anforderungen an die Gesundheitsvorsorge. Valneva setzt auf Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Impfstoffen mit dem Ziel, die Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu verbessern. Mit unserer innovativen Pipeline und unserem Produktportfolio an Reiseimpfstoffen treffen wir genau den Puls der Zeit.“ (07.09.2015)

Bild vergrössern


Warimpex - „Man darf für Warimpex optimistisch sein, weil wir sowohl die Revitalisierung eines Büroturms mit 14.500 m2 im Erzsébet Office in Budapest als auch die Ent- wicklung des Zeppelin Büroturms mit 16.150 m2 in der Airportcity St. Petersburg gerade abgeschlossen haben. Für beide Gebäude konnten bereits im Vorfeld langfristige Mieter gefunden werden, die nun kurz vor ihrem Einzug stehen. Für das zweite Halbjahr 2015 haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere laufenden Developments weiter voranzutreiben und die eine oder andere Transaktion einzuleiten bzw. abzuschließen.“ (07.09.2015)
Warimpex - „Man darf für Warimpex optimistisch sein, weil wir sowohl die Revitalisierung eines Büroturms mit 14.500 m2 im Erzsébet Office in Budapest als auch die Ent- wicklung des Zeppelin Büroturms mit 16.150 m2 in der Airportcity St. Petersburg gerade abgeschlossen haben. Für beide Gebäude konnten bereits im Vorfeld langfristige Mieter gefunden werden, die nun kurz vor ihrem Einzug stehen. Für das zweite Halbjahr 2015 haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere laufenden Developments weiter voranzutreiben und die eine oder andere Transaktion einzuleiten bzw. abzuschließen.“ (07.09.2015)
Verwendet in Warimpex-Vorstand kauft 12.000 Aktien (Director`s Dealings)

Bild vergrössern


Das Team des Choose Optimism Partners S Immo vor dem Poster 2015 (05.10.2015)
Das Team des Choose Optimism Partners S Immo vor dem Poster 2015 (05.10.2015)
Verwendet in Nebenwerte-Blick: S Immo mit mächtigem Satz über die 8-Euro-Marke

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.